Hongkonger Großaktionär North Point Talent strebt nach Macht

Führungswechsel bei Esprit?

imago images / Schöning
Esprit kommt nicht zur Ruhe. Offenbar will der Hongkonger Großaktionär das Management austauschen und den Fokus der Führung von Deutschland, hier zu sehen eine Düsseldorfer Filiale, gen Hongkong schieben.
Esprit kommt nicht zur Ruhe. Offenbar will der Hongkonger Großaktionär das Management austauschen und den Fokus der Führung von Deutschland, hier zu sehen eine Düsseldorfer Filiale, gen Hongkong schieben.

Die Tage von CEO Anders Kristiansen und CFO Johannes Schmidt-Schultes bei Esprit könnten gezählt sein. Wie der Konzern soeben in einer Börsenmitteilung bekannt gab, hat die North Point Talent Ltd 12,74% der Aktien von Esprit übernommen. Das Hongkonger Privatunternehmen, hinter dem auch die Milliardärin Karen Lo stehen soll, ist damit der größte Aktionär. Und er hat offenbar vor, das Management auszutauschen.

Auf einer außerordentlichen Hauptversammlung − sie müsste innerhalb von zwei Monaten stattfinden − sollen die Aktion

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats