Umfrage zum Umgang mit den steigenden Preisen

Österreicher wollen vor allem bei Bekleidung sparen

Imago / Westend61
Um den Überblick zu behalten, kontrollieren fast 80% der Befragten alle paar Tage die Bewegungen auf ihrem Konto. Jeder Dritte führt sogar Buch.
Um den Überblick zu behalten, kontrollieren fast 80% der Befragten alle paar Tage die Bewegungen auf ihrem Konto. Jeder Dritte führt sogar Buch.

Die Inflationsrate in Österreich liegt, wie in Deutschland, mittlerweile bei über 7%. Im April stieg sie auf 7,2%, im Mai legte sie laut Statistik Austria auf 7,7% zu. Die Preiserhöhungen im Nachbarland sind der TeamBank AG zufolge so hoch wie seit der Jahrtausendwende nicht mehr. Die Österreicher müssten sich finanziell einschränken, so das Nürnberger Finanzinstitut. Um ihre Ausgaben zu reduzieren, würden zwei Drittel der Einwohnerinnen und Einwohner weniger für Bekleidung und Schuhe ausgeben.

"Kleidungsstücke länger zu tragen als dem modischen Gewissen zuträglich, ist für die Befragten das kleinste Übel, wenn das G

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats