Umsätze übertreffen das Vorkrisen-Niveau

Britischer Einzelhandel erholt sich im Weihnachtsgeschäft

Imago / ZUMA Wire
Das Weihnachtsgeschäft lief für den Stationärhandel in Großbritannien wieder besser als 2020, verglichen mit dem Vor-Corona-Jahr musste er aber ein Minus hinnehmen. (Foto: Londons West End am 28. Dezember 2021)
Das Weihnachtsgeschäft lief für den Stationärhandel in Großbritannien wieder besser als 2020, verglichen mit dem Vor-Corona-Jahr musste er aber ein Minus hinnehmen. (Foto: Londons West End am 28. Dezember 2021)

Nach einem turbulenten Jahr und Monaten der Covid-Unterbrechungen ist das vorweihnachtliche Geschäft im britischen Einzelhandel besser als erwartet gelaufen. Die Retail-Umsätze sind 2021 insgesamt um 9,9% im Vergleich zum Vorjahr gestiegen sind, wobei Non-Food ein Wachstum von 15,6% verzeichnete und Food um 3,1% zulegte. Das geht aus dem BRC-KPMG Retail Sales Monitor hervor.

Im Vergleich zum Vorkrisen-Jahr 2019 wurde ein Zuwachs von 6,6% erzielt. Im Dezember stiegen die Retail-Umsätze um 2,1% im Vergleich zum Vorjahr

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats