Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
 
TW-Exklusiv

Das Ranking der größten Modemarken

Zara

Wer sind die Big Player der Fashion-Branche? Das jährliche TW-Ranking der größten Anbieter gibt Aufschluss über die Auf- und Absteiger 2018.

Die spanische Inditex-Gruppe, zu der unter anderem der Filialist Zara gehört, ist der größte Modemarken-Anbieter Europas. Das zeigt die neue Umsatz-Rangliste, die von der TextilWirtschaft erhoben wurde. Inditex verbuchte 2018 einen um 3,2% gestiegenen Umsatz von 26,1 Mrd. Euro und lag damit deutlich vor dem Zweitplatzierten, der deutschen Adidas-Gruppe, die ihre Erlöse um 3,3% auf 21,9 Mrd. Euro steigern konnte. Den dritten Platz belegt der schwedische Konzern H&M, der mit Umsätzen von 20,5 Mrd. Euro um 1,2% unter Vorjahr abschloss.

Sehr hohe Zuwächse erzielten 2018 die meisten Luxusmode-Anbieter, allen voran die französischen Konzerne LVMH (plus 19,3% auf 18,5 Mrd. Euro) und Kering (plus 26,3% auf 13,7 Mrd. Euro). Insgesamt umfasst die Rangliste der größten europäischen Modemarken-Anbieter 183 Unternehmen mit Umsätzen von mindestens 75 Mio. Euro.

TW-Rangliste: Die zehn größten europäischen Modemarken-Anbieter 2018

In einem weiteren Ranking werden die 90 größten Player im deutschen Modehandel mit Umsätzen von mindestens 50 Mio. Euro aufgeführt. Hier steht erneut die Otto Group an der Spitze, die ihre Umsätze mit Bekleidung um 4,5% auf 4,03 Mrd. Euro steigern konnte. Auf den weiteren Rängen folgen H&M (3,16 Mrd. Euro) und C&A mit einem von der TW geschätzten Umsatz von 2,32 Mrd. Euro. Die stärksten Zuwächse verbuchten Online-Händler wie Zalando (plus 13,4%) und Amazon mit einem geschätzten Zuwachs der Mode-Umsätze in Deutschland von 16%.#GALER

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats