US-Marke weitet Präsenz in Deutschland wieder aus

Abercrombie & Fitch: Erster Store in Berlin

Imago / Joko
In wenigen Wochen zieht Abercrombie & Fitch in die Mall of Berlin.
In wenigen Wochen zieht Abercrombie & Fitch in die Mall of Berlin.

Nach einigen Geschäftsaufgaben – auch in Deutschland – weitet Abercrombie & Fitch sein Store-Netz hierzulande nun wieder aus. Die Marke eröffnet den ersten Store in der Hauptstadt. Das Label des US-Unternehmens Abercrombie & Fitch Co, zu dem unter anderem auch Hollister und Gilly Hicks gehören, zieht in die Mall of Berlin.

Das Sortiment in dem neuen Laden soll Mode für Damen, Herren und Kinder umfassen, einschließlich Wäsche, Nachtwäsche und Bademode. Hinzu kommen unter anderem Accessoires, Schuhe und Parfüm. Das Geschäft soll Ende November eröffnet werden, teilt das zuständige Immobilienunternehmen HGHI Holding mit, das die Flächen in der Mall vermarktet. Damit ist Abercrombie & Fitch zum ersten Mal in Berlin präsent.



Deutschlandweit zählt Abercrombie & Fitch dann sechs Läden, inklusive der Outlet-Stores. Sie befinden sich neben Berlin in Hamburg, Frankfurt (MyZeil), Oberhausen (Centro), im Zweibrücken Fashion Outlet und im Wolfsburg Designer Outlet. In München hatte Abercrombie & Fitch Anfang des Jahres ein Geschäft geschlossen, in Düsseldorf war bereits 2020 ein Laden aufgegeben worden.

Die Mall of Berlin befindet sich nicht weit entfernt von Brandenburger Tor und Reichstag. Sie bietet einen Mix aus Shopping, Gastronomie, Hotel, Unterhaltungsangeboten, Büros und Wohnungen. Die Mall wurde 2014 auf dem ehemaligen Areal des Kaufhauses Wertheim eröffnet und hat eine Retailfläche von insgesamt 76.000m². Über 300 Läden sind dort laut HGHI vertreten.

stats