Verabschiedung des Gesetzentwurfs

Heftige Kritik an Ausgestaltung des Lieferkettengesetzes

Bundesregierung / Bienert
Nach monatelanger Debatte wurde jetzt im Bundeskabinett der Gesetzentwurf für ein Lieferkettengesetz verabschiedet. Er muss nun dem Bundesrat vorgelegt werden und geht dann in den Bundestag.
Nach monatelanger Debatte wurde jetzt im Bundeskabinett der Gesetzentwurf für ein Lieferkettengesetz verabschiedet. Er muss nun dem Bundesrat vorgelegt werden und geht dann in den Bundestag.

Die Bundesregierung hat sich in ihrer heutigen Kabinettssitzung auf ein Lieferkettengesetz zur Einhaltung der Menschenrechte geeinigt. Der Mitte Februar vorgestellte Entwurf wurde im Wesentlichen übernommen. Neu ist die konkrete Höhe der Bußgelder, die mit 100.000 bis 800.000 Euro beziffert wurde. Kritik gibt es weiterhin von allen Seiten. Den Branchenverbänden geht es zu weit, den NGOs und Gewerkschaften nicht weit genug.

Der Gesamtverband der deutschen Textil- und Modeindustrie kritisiert erneut den Zeipunkt und bezeichnet das Gesetzgebungsverfahren als Farce. Die Gew

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats