Verfahren des Bundeskartellamts

Wegen vertikaler Preisbindung: 7 Mio. Euro Bußgeld

Imago / Imagebroker
Niedrige Preise und Rabatte unerwünscht: Durch die Preisbindung soll verhindert werden, dass die Verkaufspreise der Vertragshändler zu sehr von den unverbindlichen Preisempfehlungen abweichen.
Niedrige Preise und Rabatte unerwünscht: Durch die Preisbindung soll verhindert werden, dass die Verkaufspreise der Vertragshändler zu sehr von den unverbindlichen Preisempfehlungen abweichen.

Das Bundeskartellamt hat wegen vertikaler Preisbindung erneut ein Bußgeld in Millionenhöhe verhängt. Ein brisantes Thema, das auch in der Modebranche von großem Interesse ist – obgleich es im konkreten Fall nicht um Fashion-Artikel geht. Vertikale Preisbindung liegt vor, wenn sich der Handel verpflichtet, beim Verkauf an den Verbraucher die vom Hersteller vorgeschriebenen Preise zu fordern.

Jetzt hat es ein Unternehmen aus der Unterhaltungselektronik getroffen. Das Bundeskartellamt hat gegen die Bose GmbH mit Sitz in Friedrichsdorf eine

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats