Die Rolle von Sustainability nach Corona

Utopia-Studie: Verbraucher achten auf Nachhaltigkeit und Regionalität

Wie wird sich das Thema Nachhaltigkeit durch die Corona-Pandemie bei den Verbrauchern entwickeln? Gerade im vorigen Jahr erhielt Sustainability u.a. durch Greta Thunberg und die Fridays-for-Future-Bewegung einen starken Auftrieb. Und dass das Thema immer wichtiger werde, davon sind viele Verbraucher überzeugt. Das fand nun die Internetplattform für nachhaltige Themen, Utopia, in einer Umfrage heraus, die sie im April unter 2500 Nutzern durchgeführt hat. Also unter Konsumenten, die sich für Nachhaltigkeit interessieren.

Demnach sind 39,4% der Verbraucher davon überzeugt, dass Sustainability in Zukunft noch wichtiger werde. Allerdings erwarten mit knapp 40% fast ebenso viele langfristig keine Veränderungen im Ranking der öffentlichen Agenda. 16,6% gehen davon aus, dass Nachhaltigkeit für die meisten Menschen infolge der Krise weniger wichtig sein wird als vorher.

Bereits heute habe die Pandemie Auswirkungen auf das Konsumverhalten und den Lebensstil der Menschen, heißt es bei Utopia. So ist das Reisen stark eingeschränkt, man kocht häufiger selbst, auch durch die neue Homeoffice-Situation. Dies alles rücke die Regionalität in den Fokus: So unterstützen 79,1% der Befragten bewusst lokale Anbieter (Händler, Dienstleister) in diesen Krisenzeiten. 57,7% kaufen noch mehr regionale Produkte ein als vor der Corona-Krise. 85,3% wollen auch nach der Krise verstärkt bei lokalen Händlern und Anbietern kaufen.

Der eingeschränkte Konsum zu Krisenzeiten könnte auch langfristig dazu führen, dass insgesamt weniger konsumiert werde. 65,2% der Teilnehmer gehen davon aus, dass sie auch nach der Pandemie weniger kaufen werden als vorher. 46,5% wollen künftig beim Einkaufen noch konsequenter auf Nachhaltigkeit achten.

„Für Unternehmen ist Corona Verpflichtung und Chance zugleich", so Utopia-
Geschäftsführerin Dr. Meike Gebhard. „Denn verantwortungsvolles Handeln während der Krise wird von den Konsumenten langfristig honoriert." 71,7% der befragten Verbraucher wollen nach der Corona-Krise Marken und Hersteller unterstützen, die jetzt verantwortungsvoll handeln.

stats