Waren-Management

Rich&Royal bietet Handel zusätzliche Hilfen

Rich&Royal
Patrick Stupp, Inhaber und Geschäftsführer von Rich&Royal, will seinen Kunden in der Krise entgegenkommen.
Patrick Stupp, Inhaber und Geschäftsführer von Rich&Royal, will seinen Kunden in der Krise entgegenkommen.

Das DOB-Label Rich&Royal erweitert vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Krise sein Hilfspaket für den Handel.

Angesichts der sich zunehmend verschärfenden Situation im Markt und nach wie vor vieler offener Fragen zum Waren-Management geht der Contemporary-Anbieter Rich&Royal in einem neuerlichen Schreiben mit einem erweiterten Konditionen-Angebot auf seine Handelspartner zu. Patrick Stupp, Inhaber und Geschäftsführer des Unternehmens, skizziert darin zusätzliche Maßnahmen, die über das erste, vor einer Woche kommunizierte Hilfspaket hinausgehen.


Neben Lieferstopp, Valuta-Zusicherungen und der kostenfreien Stornierung des Juni-Liefertermins bieten die Schwaben dabei die Verschiebung der Auslieferung der restlichen Sommerliefertermine an. Auch NOS-Artikel in den Farben der ersten Liefertermine werden nicht nachgeliefert. „Wir sind von der ersten Stunde an aktiv auf unsere Kunden zugegangen. Wir übernehmen Verantwortung. Bislang haben wir darauf ein sehr positives Feedback“, so Stupp.

stats