Was läuft bei Stuf-f in Düsseldorf?

"Wir haben unseren Umsatz im März mehr als verdoppelt"

Dominik Brands
"Es gibt keinen Grund, zu klagen": Thomas Jablonski, Chef des Stuf-f in Düsseldorf
"Es gibt keinen Grund, zu klagen": Thomas Jablonski, Chef des Stuf-f in Düsseldorf

Es ist kein HAKA-Laden wie viele andere: Im Stuf-f in Düsseldorf-Flingern gibt es Labels, die der normale Mann nicht kennt. Aus Manufakturen in Japan, den USA, Deutschland, England oder Italien. Wer im Laden von Eigentümer Thomas Jablonski mit der ständig laufenden Profi-Kaffeemaschine einkaufen geht, schaut weniger auf den Euro, als auf Qualität und die Geschichte hinter der Klamotte. NOS ist hier ein Fremdwort – oft warten die Kunden stattdessen lange und geduldig, bis die gewünschte Ware wieder da ist. Nicht selten jedoch gibt es gar keine Nachlieferungen. Das funktioniert hier auch in Corona-Zeiten – im abgelaufenen März sogar ganz besonders gut.

TextilWirtschaft: Wie ist die Lage bei Stuf-f?Thomas Jablonski: Die Lage ist bei uns eigentlich richtig gut. Es gibt keinen Grund, zu klagen. Wir sin

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats