Wegen Sperrung von Handelspartnern

Kartellamt ermittelt erneut gegen Amazon

BkA
Keine Angst vor großen Namen: Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, legt sich schon wieder mit dem weltgrößten Online-Händler Amazon an.
Keine Angst vor großen Namen: Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, legt sich schon wieder mit dem weltgrößten Online-Händler Amazon an.

Amazon gerät einmal mehr ins Visier der Wettbewerbswächter. „Wir möchten klären, ob und inwieweit Amazon mit Markenherstellern zulasten von Dritthändlern kooperiert“, sagte der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Seinen Angaben zufolge macht der Online-Konzern Markenherstellern, die Amazon mit Ware beliefert, ein unmoralisches Angebot: Sie können Amazon d

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats