Wegen veralteter Software

Datenschutz: Online-Shop-Betreiber muss Bußgeld zahlen

Imago/Chris Emil Janßen
Wer E-Commerce-Software nicht auf dem neuesten Stand hält, öffnet Cyber-Kriminellen Tür und Tor. Diese sind seit Ausbruch der Corona-Krise besonders aktiv.
Wer E-Commerce-Software nicht auf dem neuesten Stand hält, öffnet Cyber-Kriminellen Tür und Tor. Diese sind seit Ausbruch der Corona-Krise besonders aktiv.

Nachlässigkeit beim Aktualisieren von E-Commerce-Software kann schnell teuer werden. Diese Erfahrung musste ein niedersächsischer Online-Händler von Medikamenten machen. Er bekam von der obersten Datenschützerin seines Bundeslandes eine Strafe von 65.000 Euro aufgebrummt, weil seine Software veraltet war und erhebliche Sicherheitslücken enthielt.

Das lässt sich aus dem jetzt veröffentlichten Tätigkeitsbericht der Landesbeauftragten für den Datenschutz in Niedersachsen, Barb

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats