Weiterer Geschäftsführer ist raus

Sinn: Lieferanten kündigen Depot-Verträge

Sinn
Eines der neu eröffneten Sinn-Häuser: Essen. Zuvor war hier Anson's angesiedelt.
Eines der neu eröffneten Sinn-Häuser: Essen. Zuvor war hier Anson's angesiedelt.

Die Unruhe bei Sinn in Hagen setzt sich unvermindert fort: Mehrere Lieferanten haben nach TW-Informationen inzwischen ihre Depot-Verträge mit dem Multilabel-Händler gekündigt, weil ihnen weiterhin Informationen zu den Plänen der neuen Geschäftsführung fehlten. Das Unternehmen äußerte sich auf TW-Anfrage dazu nicht. Andere Hersteller kündigten einen solchen Schritt an oder behalten ihn sich vor. Unterdessen hat auch der bisherige Sinn-Geschäftsführer Thomas Kluth das Unternehmen verlassen.

Es bestehe jedoch kein Zusammenhang mit den aktuellen Vorgängen, teilen Sinn und der Düsseldorfer Rechtsanwalt mit. Das Ausscheiden sei na

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats