Weniger Rabatte, mehr Investitionen

H&M wächst im ersten Quartal um 23%

Imago / Michael Gstettenbauer
Von der Hauptmarke H&M gibt es weltweit 4167 Stores. (Foto: Filiale in Düsseldorf)
Von der Hauptmarke H&M gibt es weltweit 4167 Stores. (Foto: Filiale in Düsseldorf)

Im Zeitraum vom 1. Dezember 2021 bis zum 28. Februar 2022 hat H&M einen Umsatz von 49,2 Mrd. Schwedische Kronen (4,8 Mrd. Euro) erwirtschaftet – ein Plus von 23% in Schwedischen Kronen bzw. 18% in lokalen Währungen. Der operative Gewinn betrug 458 Mio. Kronen, während im Vorjahreszeitraum noch ein negatives Ergebnis von Minus 1,1 Mrd. Kronen unterm Strich stand. Die operative Marge konnte so ebenfalls von minus 2,8% auf plus 0,9% verbessert werden. Rollierend für 12 Monate liegt die Marge bei 8,1% (Vorjahr: minus 0,4%).

Grund für die positive Entwicklung seien die gut angenommenen Kollektionen gewesen, die zu einem höheren Anteil an Vollpreisverkäufen

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats