Starkregen: Händler zwischen Ausnahmezustand und Business as usual

Katastrophen-Regionen: Es drohen wochenlange Schließungen

IMAGO / Marius Schwarz
Die Hagener Innenstadt nach der Sturzflut.
Die Hagener Innenstadt nach der Sturzflut.

Die Branche ist seltsam zweigeteilt an diesem Freitag nach dem großen Regen: Während in den betroffenen Gebieten noch immer Rettungsarbeiten laufen, Ausnahmezustand herrscht, Läden zerstört sind und die Aufräumarbeiten beginnen, läuft beim Gros der Händler das Geschäft wie sonst auch. Die TW hat sich umgehört.

Diese Zweiteilung zeigt sich sogar innerhalb einzelner Städte: Während etwa in Teilen von Trier die Rettungsarbeiten nach Hauseinstürz

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats