Zollpräferenzen wirken sich aus

Exporte von Entwicklungsländern in die EU auf Höchststand

imago/AAP

Die Ausfuhren aus Entwicklungsländern in die EU, die durch Zollpräferenzen von Einfuhrzöllen befreit sind, haben einen neuen Höchststand erreicht.

71 Länder sind von dem Allgemeinen Präferenzsystems (APS) begünstigt. Ihre Exporte hatten 2018 einen Gesamtwert von fast 184 Mrd. Euro

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats