Schweizer Wäsche- und Outdoor-Spezialist

Calida: Wechsel an der Spitze des Verwaltungsrats

Calida
Marco Gadola tritt als Präsident des Verwaltungsrats ab.
Marco Gadola tritt als Präsident des Verwaltungsrats ab.

Bei der Schweizer Calida Holding AG wird es Veränderungen an der Spitze des Verwaltungsrats geben. Marco Gadola habe sich entschlossen, als Präsident des Führungsgremiums zurückzutreten, meldet das an der Six Swiss Exchange notierte Unternehmen aus Sursee, zu dem auch Aubade, Lafuma Outdoor und Lafuma Mobilier gehören.

Er gehe diesen Schritt, um „allen seinen beruflichen Herausforderungen gerecht werden zu können“, heißt es zur Begründung. Gadola soll den Posten an den bisherigen Vizepräsidenten, Hans-Kristian Hoejsgaard abgeben. Dieser werde den Aktionären zur ordentlichen Generalversammlung der Calida Holding AG zur Übernahme des Präsidiums vorgeschlagen. Marco Gadola bleibe dem Verwaltungsrat als Vizepräsident erhalten. Er hatte das Präsidium als Nachfolger von Thomas Lustenberger 2019 übernommen.

Hans-Kristian Hoejsgaard folgt auf Marco Gadola.
calida
Hans-Kristian Hoejsgaard folgt auf Marco Gadola.
Zudem will sich Dijana Kellenberger, die die Interessen einer Calida-Gründerfamilie im Verwaltungsrat vertritt, aus dem Aufsichtsgremium zurückziehen, um sich voll auf die operative Führung des Familienunternehmens Blue Lemon (Wäsche, Lounge- und Sleepwear) zu konzentrieren. Als Vertreter dieser Familie, die aktuell eine Beteiligung von 34,1% an der Calida Holding AG halte, stelle sich erneut der Ehemann von Dijana Kellenberger, Erich Kellenberger, zur Wahl in den Verwaltungsrat, teilt das Unternehmen mit.

Dies bedinge aber eine Anpassung der Alterslimite in den Statuten der Calida Holding AG von 70 auf 75 Jahre. Erich Kellenberger hatte die Familieninteressen im Verwaltungsrat bereits von 1986 bis zur Generalversammlung 2019 vertreten.


Außerdem wird Valentin Chapero Rueda anlässlich der Generalversammlung 2020 zurücktreten. Als sein Nachfolger wird Gregor Greber vorgeschlagen. Er ist Mitgründer und Senior Partner von Veraison (Asset Management). Der 53-jährige Finanzspezialist verfügt über mehr als 26 Jahre Berufserfahrung in verschiedenen Bereichen des Schweizer Aktiengeschäfts. Die anderen amtierenden Verwaltungsratsmitglieder, Nathalie Gaveau, Stefan Portmann und Lukas Morscher, stellen sich für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung und werden zur Wiederwahl vorgeschlagen.

Prognose kassiert, Dividende soll gestrichen werden

Ihre Prognose für das Jahr 2020 kassiert die Calida Holding AG, da die Auswirkungen der Corona-Pandemie derzeit nicht absehbar seien, wie der Konzern mitteilt. Noch Anfang März, bei Vorlage der Geschäftszahlen 2019, war das Management davon ausgegangen, im laufenden Jahr dem mittelfristigen Ziel einer Ebit-Marge von 8% näherzukommen.

Zudem soll beantragt werden, auf die Ausschüttung einer Dividende für das Geschäftsjahr 2019 zu verzichten. Die Calida Group habe Maßnahmen zum Schutz der Rentabilität und Liquidität getroffen. Wie das Unternehmen mitteilt, wird die für den 29. April 2020 vorgesehene ordentliche Generalversammlung auf den 17. April vorgezogen. Aufgrund der derzeitigen Situation soll sie ohne physische Präsenz der Aktionäre stattfinden.
stats