Personen

Anastasia Lotikova gewinnt Euro Fashion Award

Mit ihrer Kollektion „Shui“ hat die Designerin Anastasia Lotikova aus Bremen am Wochenende die Jury und das Publikum begeistert: Sie hat den mit 30.000 Euro dotierten ersten Preis gewonnen. Der zweite Preis in Höhe von 20.000 Euro ging an Anna Bornhold für ihre Kollektion „Kiss a frog, but only with brushed teeth“. Das Design-Kollektiv Zukker (Heike Becker, Benjamin Kräher, Sebastain Schettler) erhält als dritter Preisträger 10000 Euro für die Kollektion „Bergwertung“.

Dieser internationale Design-Wettbewerb wurde ins Leben gerufen, um das Jugendstilkaufhaus Görlitz zu größerer Bekanntheit zu verhelfen – und speziell die Modebranche stärker darauf aufmerksam zu machen. Denn sein Besitzer, Professor Winfried Stöcker, will das unter Denkmalschutz und zurzeit leerstehende Gebäude in den kommenden Jahren zu einem Anziehungspunkt weit über die Region hinaus machen. Das künftige Sortiment soll sich von kommerziellen bis zu High End-Marken erstrecken und durch anspruchsvolle Gastronomie abgerundet werden.

Die Jury des  Euro Fashion Awards setzt sich aus anerkannten Fashion-Profis zusammen, darunter Vivienne Westwood-Chefdesigner Alexander Krenn und Margareta van den Bosch, viele Jahre lang H&M-Chefdesignerin und heute noch dort Creative Advisor. Sie sind sehr zufrieden mit der Qualität der in Görlitz vorgestellten elf Kollektionen: „Es ist bemerkenswert, wie ernsthaft sich viele junge Designer mit Nachhaltigkeit in der Mode beschäftigen“, sagt Martina Glomb, Modeprofessorin an der Hochschule Hannover. So auch Anastasia Lotikova, die vor allem für die handwerkliche Perfektion ihrer Kollektion prämiert wurde: Sie zerschneidet getragene Jeans und schöpft aus vielen feinen Stoffstreifen ganz neue Kreationen.

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats