Personen

Festival in Hyères: Grand Prix für Tominaga

Die Jury des renommierten Festival de la Mode et de la Photographie de Hyères hat am Sonntag den Japaner Wataru Tominaga mit dem Grand Prix ausgezeichnet. Der 28-Jährige bekam die von Première Vision gestiftete Auszeichnung, die mit einem Geldpreis von 15.000 Euro dotiert ist, für eine sehr farbenfrohe Menswear-Kollektion.

Tominaga präsentierte Styles in Oversized-Formen und aus selbst gefertigten Stoff-Kreationen. Der Sohn eines Biologen und einer Chemikerin, der ein Diplom der Central Saint Martin’s School in London besitzt, darf seine Kreationen auf der kommenden Première Vision in Paris und in New York ausstellen und eine Kollektion in den Ateliers von Festival-Sponsor Chanel im Wert von 15.000 Euro entwickeln, die während der Festival-Ausgabe im kommenden Jahr vorgestellt wird.

Der von der Modemarke Chloé gestiftete Chloé-Preis ging an die Finnen Hanne Jurmu (26) und Anton Vartiainen (23). Sie erhalten 15.000 Euro für ihre Interpretation eines modernen Chloé-Outfits. Die stilistische Idee des finnischen Designer-Duos ist eine ökologische: Es integrierte Materialien aus der Natur und in der Natur gefundene Abfälle in ihre Entwürfe, einen Blouson und eine Hose, Schuhe sowie Accessoires.

Der Preis der Bewohner der Stadt Hyères schließlich ging an die Schwedin Amanda Svart für ihre sehr künstlerischen Kleider-Skulpturen.

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats