Für seinen herausragenden Beitrag zur globalen Modeindustrie

Tommy Hilfiger erhält Outstanding Achievement Award

Imago/AAP
Der British Fashion Council würdigt Tommy Hilfiger für sein Engagement in Sachen Inklusion und Nachhaltigkeit.
Der British Fashion Council würdigt Tommy Hilfiger für sein Engagement in Sachen Inklusion und Nachhaltigkeit.

Tommy Hilfiger wird anlässlich der British Fashion Awards am 29. November in Londons Royal Albert Hall vom British Fashion Council ausgezeichnet. Der New Yorker Modedesigner erhält den Outstanding Achievement Award für seinen "herausragenden Beitrag zur globalen Modeindustrie".

Hilfiger erhält die Ehrung laut dem British Fashion Council (BFC) unter anderem für seine Pionierarbeit im Hinblick auf Inklusion und Nachhaltigkeit. “In den letzten Jahren hat Hilfiger unter dem Motto ‘Waste Nothing and Welcome All’, das Nachhaltigkeitsprogramm ‘Make It Possible’ ins Leben gerufen”, erklärt der BFC. Damit habe das Unternehmen sein Engagement für Mode mit positivem Einfluss auf die Welt weiter ausgebaut.  

Hilfigers Programm setzt 24 ehrgeizige Ziele, die sich auf vier Hauptpfeiler verteilen: Circle Round zur Kreation einer vollständige Kreislaufwirtschaft; Made For Life zur Zentralisierung der Abläufe mit Fokus auf den Klimawandel, eine bewusste Nutzung von Ressourcen und die Reduzierung von Chemikalien; Everyone Welcome zur Förderung von Inklusion; und Opportunity For All zur Sicherung gleicher Chancen. Make It Possible war laut dem BFC ein wichtiger Meilenstein bei der Entwicklung von Tommy Hilfiger zu mehr Nachhaltigkeit und Inklusion. Dazu gehört auch die innovative Tommy Hilfiger Adaptive-Bekleidungslinie für Menschen mit Behinderungen und der Fashion Frontier Challenge zur Förderung von Fashion Start-ups.


"Wir freuen uns sehr, Tommy Hilfiger mit dem Outstanding Achievement Award auszuzeichnen”, erklärt CEO Caroline Rush. “Mit mehr als 35 Jahren im Geschäft ist sein Beitrag zur Modeindustrie wirklich herausragend. Seine Marke bringt Mode und Popkultur zusammen, und er zeichnet sich aus durch Instinkt, Hartnäckigkeit, Kooperationssinn und das Bestreben, die Welt zum Besseren zu verändern.”

Tommy Hilfigers Karriere in der Modebranche begann 1969, als er als Highschool-Schüler in seiner Heimatstadt Elmira/New York unter People’s Place seinen ersten Laden eröffnete. Zehn Jahre später zog er nach Manhattan, um eine Karriere als Modedesigner einzuschlagen. 1985 lancierte er seine gleichnamige Marke, zunächst mit einer Herrenkollektion. Im Jahr 2010 übernahm die PVH Corp. die Tommy Hilfiger Group, die heute über ein umfangreiches Vertriebsnetz in 100 Ländern und mehr als 2000 Tommy Hilfiger-Stores auf fünf Kontinenten verfügt.

"Das Engagement von Tommy Hilfiger für Veränderungen in der Branche wird durch viele verschiedene Initiativen unter Beweis gestellt", so der BFC weiter. "Über die globale Organisation TommyCares unterstützt das Unternehmen verschiedene internationale Initiativen und Wohltätigkeitsorganisationen wie Save the Children, Autism Speaks und den World Wildlife Fund." Die vielfältigen Leistungen haben dem Designer bereits zahlreiche Auszeichnungen eingebracht, darunter den renommierten Geoffrey Beene Lifetime Achievement Award des CFDA im Jahr 2012 und die Auszeichnung Design Legend of the Year der britischen GQ im Jahr 2020.

Mit dem Outstanding Achievement Award würdigt der BFC den kreativen Beitrag einer Person, die die Modewelt im Laufe einer glanzvollen Karriere durch Innovation und Kreativität immer wieder neu geprägt und gestaltet hat. Zu den bisherigen Gewinnern der Auszeichnung gehören Mode-Persönlichkeiten wie Giorgio Armani, Miuccia Prada, Ralph Lauren, Karl Lagerfeld, Manolo Blahnik und Anna Wintour.

stats