Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
 
Im Alter von 47 Jahren

Designerin Sophia Kokosalaki ist tot

Sophia Kokosalaki
Sophia Kokosalaki

Die gebürtige griechische Designerin Sophia Kokosalaki ist tot. Die Modeschöpferin, die für ihre drappierten Kleider berühmt wurde, verstarb am Montag im Alter von 47 Jahren in London.

Kokosalaki stellte ihr Label 1999 erstmals auf der London Fashion Week vor und gehörte Anfang der 90er Jahre zu einer neuen Generation von Modetalenten in der britischen Hauptstadt. Als Absolventin des angesehenen Central Saint Martins MA für Mode etablierte sie ihre Ästhetik bald mit drapierten Kleidern, die sich elegant anfühlten und auch leicht zu tragen waren.

Sie verkaufte ihr gleichnamiges Label 2007 an Renzo Rossos OTB-Gruppe. Schon zwei Jahre später holte sie es sich allerdings zurück, als sie damit begann, die Diesel Black Gold-Kollektion zu designen, die sie bis 2012 betreute. Außerdem arbeitete Kokosalaki unter anderem für Topshop, Vionnet und kreierte eine Zweitlinie bei Asos.

Mit ihrer eigenen Linie stattete sie Prominente wie Kate Hudson und Kirsten Dunst aus. Einer breiten Öffentlichkeit wurde die Designerin 2004 bekannt, als sie Kostüme für das Opening der Olympischen Spiele und den Auftritt der Sängerin Björk entwarf. Ihre erste Brautkleid-Kollektion stellte sie 2012 vor. In den vergangenen Jahren hatte sie sich vom Schauenreigen zurückgezogen.
stats