Neue Mitglieder im erweiterten Präsidium

Steffen Jost als BTE-Präsident wiedergewählt

Thomas Fedra
Steffen Jost wurde erneut zum Präsidenten des Verbands gewählt.
Steffen Jost wurde erneut zum Präsidenten des Verbands gewählt.

Gerade erst haben die Branchenverbände des Textil-, Schuh- und Lederwarenhandels BTE, BDSE und BLE bei ihrer angekündigten Fusion Vollzug gemeldet. Jetzt wurde der bisherhige BTE-Präsident im Amt bestätigt, das Präsidium wurde gemäß der neuen Satzung vergrößert.

Am 19. November hat die Delegiertenversammlung des neuen BTE Handelsverband Textil Schuhe Lederwaren in digitaler Form getagt. Dabei wurden im Rahmen der Regularien u.a. Vorstand und Geschäftsführung entlastet sowie der Etat für 2022 verabschiedet, meldet der Verband.

Steffen Jost wurde bei der turnusgemäßen Wahl in seinem Amt als Präsident bestätigt, ebenso Vizepräsident Andreas Bartmann von Globetrotter in Hamburg.

Neu ins Präsidium gewählt wurden Jürgen Ahrens (Hagemeyer, Minden), Carlo Focke (Bruns, Neuruppin) und Mark Rauschen (L&T, Osnabrück), aus dem BLE-Vorstand die bisherige Präsidentin Nina Kiesow (Kiesow seit 1851, Kleve) und Michael Genth (Leder Spahn, Saarbrücken) sowie aus dem Schuhfachhandel Carsten Obermeier (Schuh-Neumann, Hannover). Wiedergewählt wurden Karin Busnel-Knappertsbusch (Galeria, Essen), Adrian Cüppers (Ernsting's family, Coesfeld), Martin Knauff (Wohnen & Sparen, Bad Hersfeld), Lars Messerich (Modehaus Messerich, Bitburg), Jens Ristedt (Ristedt City Modehaus, Bremen) und Volker Warth (Keller-Warth, Biberach).

Aus dem BTE-Präsidium ausgeschieden sind Andrea Benker-Ritter (Kurtenbach, Limburg) und Andreas Kleine (Fa. Bruno Kleine, Harsewinkel), die nicht mehr kandidierten. Steffen Jost bedankte sich bei beiden für ihre langjährige engagierte Mitarbeit zum Wohle der Branche, wie der Verband mitteilt. Außerdem habe er die Verdienste der langjährigen BDSE-Präsidentin Brigitte Wischnewski (Schuhhaus Meyer, Lübbecke) gewürdigt, die nicht für das BTE-Präsidium kandidierte.
Mehr zum Thema
Steffen Jost
BTE
BTE-Präsident Steffen Jost zu den Beschlüssen der Bund-Länder-Beratungen

"Wir brauchen dringend Maßnahmen, die die Pandemie eindämmen"

Nach einer mehrstündigen Beratung haben sich Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Bundesländer, die geschäftsführende Bundeskanzlerin sowie Spitzenpolitiker der Ampel-Koalition auf neue Regelungen zur Eindämmung der Coronainfektionen geeinigt. Was diese für den Modehandel bedeuten, bewertet Steffen Jost, Präsident des Handelsverbands Textil (BTE) und Inhaber von fünf Modehäusern in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.
stats