Die Gerry Weber International AG trauert um Udo Hardieck. Der Unternehmensgründer ist am 11. Juli 2018 im Alter von 74 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben. „Im Namen des Unternehmens, des Vorstandes und des Aufsichtsrates sprechen wir unser tiefstes Bedauern und unser Beileid aus. Der Verlust von Udo Hardieck hat uns tief bestürzt“, teilen Unternehmensgründer Gerhard Weber und Ralf Weber, Vorstandschef der Gerry Weber International AG mit.

Hardieck hatte im März 1973 zusammen mit Gerhard Weber die Hatex KG mit Sitz in Halle/Westfalen gegründet. Im Oktober 1989 notierte das Unternehmen an der Frankfurter Börse und wurde in die Gerry Weber International AG umgewandelt. Bis zum Jahr 2009 war Hardieck Vorstandsmitglied des Modekonzerns, bevor er in den Aufsichtsrat wechselte. Als Vorstand des Unternehmens verantwortete er die Bereiche Produktion, IT und Logistik.



In Zusammenarbeit mit Gerhard Weber war Udo Hardieck auch Initiator des ATP World Tour-Tennisturniers Gerry Weber Open. Gemeinsam konzipierten sie zudem das Gerry Weber Stadion am Standort Halle. Mit der Errichtung des Gerry Weber Sportpark Hotels, die dann folgte, wurde auch der Konzert- und Eventveranstalter Gerry Weber World gegründet.

Parallel zum Veranstaltungssektor trieb Udo Hardieck den Golfsport in Halle voran und gründete im Mai 1990 den Golf Club Teutoburger Wald. Seitdem war er dessen Präsident. Sein sportliches Engagement galt Gerry Weber zufolge in erster Linie der Jugendarbeit.

„Unsere Gedanken und die der Belegschaft sind bei seiner Familie, insbesondere bei seiner Ehefrau Elke Hardieck und den Kindern. Wir behalten Udo Hardieck als unseren Gründer, als Investor und als außergewöhnlichen Unternehmer in bester Erinnerung. Bis zuletzt stand er uns als kluger Ratgeber, verlässlicher Partner und langjähriger Freund zur Seite“, erklärten Gerhard und Ralf Weber.
Unternehmen

Gerry Weber: Rasche Expansion, Hardieck in den Aufsichtsrat gewählt

Gerry Weber-Store in Köln