Nach fünf Jahren im Amt

Kommunikationschefin Kerstin Pooth verlässt Jack Wolfskin

Jack Wolfksin
Kerstin Pooth verlässt Jack Wolfskin zum Jahresende 2020.
Kerstin Pooth verlässt Jack Wolfskin zum Jahresende 2020.

Jack Wolfskin verliert seine PR- und Kooperations-Chefin. Kerstin Pooth, seit 2016 im Amt, verlässt den Outdoor-Anbieter zum Ende des Jahres.

Die Managerin gehe, "um sich beruflich neuen Aufgaben zu widmen", heißt es dazu aus der Firmenzentrale in Idstein. Ihre Aufgaben werden Mokhtar Benbouazza, Vice President Marketing & Digital, übernommen.

CEO Melody Harris-Jensbach kommentiert: "Kerstin Pooth hat einen wichtigen Beitrag zur Neupositionierung unserer Marke geleistet, unter anderem durch die nachhaltige Steigerung der Präsenz von Jack Wolfskin in der Markenpositionierung und Berichterstattung auch in neuen Zielgruppen mit einem starken Lifestyle-Bezug."

Pooth selbst sagt zu ihrer Entscheidung: "Meine Arbeit für Jack Wolfskin hat mir viel Freude bereitet. Ich bin stolz und glücklich so viel erlebt und bewegt zu haben. Nach fünf Jahren, mit vielen spannenden Projekten, ist es ein guter Zeitpunkt, mich neuen Aufgaben zuzuwenden."

Vor ihrer Tätigkeit bei Jack Wolfksin war Pooth über zehn Jahre Head of Public Relations und Cooperations bei P&C Düsseldorf. Davor arbeitete sie unter anderem bei der LVMH-Gruppe und der L'Oréal-Gruppe.
stats