Stühlerücken bei Leipziger Print on Demand-Anbieter

Die Spread Group hat einen neuen Lizenzgeschäft-Chef

Spread Group
Der Lizenzprofi Sven Burscher wechselt von der Markenlizenz-Agentur Wild Brain CPLG zum Print on Demand-Anbieter Spread Group.
Der Lizenzprofi Sven Burscher wechselt von der Markenlizenz-Agentur Wild Brain CPLG zum Print on Demand-Anbieter Spread Group.

Sven Burscher übernimmt beim Print on Demand-Anbieter Spread Group (ehemals Spreadshirt) die Leitung des Lizenzgeschäfts. Er verantwortet künftig das gesamte Lizenzportfolio des Leipziger Unternehmens, das 190 Lizenzthemen umfasst. Darunter befinden sich bekannte Namen wie Warner Bros. Entertainment, Zag, Sesame Workshop, Kiddinx und Sony Music.

Wie die Spread Group mitteilt, soll der neue Head of Licensing "einen besonderen Fokus auf die internationalen Vermarktungsstrategien legen". Bursche

Einfach weiterlesen. Mit einem kostenfreien Test-Abo.

Jetzt weiterlesen mit kostenfreiem Test-Abo

Digital

Digital
14 Tage kostenfrei

Print + Digital

Print + Digital
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenfrei
stats