Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
 
TW-Studie Working in Fashion 2019

Eine Frage der Kultur


Pull&Bear

Wie transparent ist die Führung? Wie groß ist der Gender Pay Gap? Und wird eigentlich geduzt? Was die Top-Kriterien für Mitarbeiter in Sachen Unternehmenskultur sind, beantwortet die TW-Studie Working in Fashion 2019. Hier vorab: Die fünf wichtigsten Punkte.

An fünfter Stelle stehen flache Hierarchien: 84% der in der TW-Studie Working in Fashion 2019 Befragten gaben an, dass sie ihnen wichtig oder sehr wichtig sind. Noch wichtiger (89%) ist den Befragten eine „Nachhaltige Werte-Orientierung”. 30% finden dies sehr wichtig, 59% immerhin noch wichtig.

In Zeiten agilen Arbeitens gehört das Ausprobieren und Testen neuer Ideen und Konzepte fest zum Arbeitsalltag. Entsprechend wichtig ist den Arbeitnehmern in der Fashion-Branche auch eine „moderne Fehler-Kultur”. 91% der in der TW-Studie Befragten finden dies wichtig beziehungsweise sehr wichtig. Dieser Wert wird nur getoppt von Transparenz bei Entscheidungen, die 97% der Befragten (sehr) wichtig finden. Ohne eines geht es jedoch offenbar gar nicht: Die hohe Wertschätzung der Mitarbeiter. Sie ist 99% der Befragten wichtig (77%) beziehungsweise sehr wichtig (22%).
Working in Fashion 2019 - zur Studie
Es ist ein neuer Rekord. Über 4000 Studenten, Auszubildende, Young Professionals und Professionals (ab 35 Jahre) aus der Textil- und Modebranche haben sich an der Online-Befragung zur diesjährigen TW-Studie „Working in Fashion 2019” beteiligt und Fragen zu ihren Karrierewünschen und Erwartungen an Arbeitgeber beantwortet. 40 Unternehmen wurden in zehn Kategorien bewertet, unter anderem zu Gehalt und Betriebsklima, Sicherheit der Arbeitsplätze und Karrieremöglichkeiten. Aus dem gewichteten Durchschnitt ergibt sich das Gesamt-Image der Unternehmen als Arbeitgeber.

Erstmals wurden auch alle Ergebnisse für HR-Profis tiefer analysiert. Der rund 500 Seiten starke Expertenband enthält die Komplettstudie mit vielen zusätzlichen Ergebnissen und wertet zudem nach den wichtigsten Zielgruppen wie Geschlecht, Altersgruppe, Betriebszugehörigkeit, Handel und Industrie sowie Unternehmensgröße aus. Der Expertenband kann für 498 Euro per Email mit dem Kennwort „WIF 2019“ bei redaktiontw@textilwirtschaft.de bestellt werden.
Die ausführliche Auswertung der Studie sowie das komplette Arbeitgeberranking lesen Sie ab Mittwoch, 15. Mai, 18 Uhr im E-Paper der TextilWirtschaft und am Donnerstag, 16. Mai in der gedruckten Ausgabe.
stats