Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
 
TW-Verbraucherfokus Hosen 2019

Das läuft im Hosen-Herbst

Mos Mosh
Denim bleibt konstanter Umsatzfaktor in der Womenswear.
Denim bleibt konstanter Umsatzfaktor in der Womenswear.

Hosen machen dem Handel Freude: Er erzielt damit überwiegend Pluszahlen. Eine Bestandsaufnahme bei namhaften Retailern.

„Besonders positiv ist die Entwicklung zurzeit von Blusen, Strick und Hosen”, sagt Jens Ristedt vom gleichnamigen Modehaus in Bremen dieser Tage. Das deckt sich mit den Aussagen vieler Gesprächspartner im DOB-Handel. Hosen laufen momentan richtig gut. In den Anschlusshäusern der Bielefelder Katag stellen sie nicht nur den umsatzstärksten Bereich dar, sondern liegen aktuell laut Angelika Schindler-Obenhaus als „wichtiger Motor der DOB mit 4,7% im Plus.” Für Leffers in Oldenburg sagt beispielsweise Miriam Bode: „Bei Hosen sind wir in der glücklichen Lage, dass wir von einem sehr erfreulichen Frühjahr nahtlos in einen sehr guten Herbst übergegangen sind.“ Ähnlich zufrieden ist auch das Team des Multilabel-Filialisten AppelrathCüpper, Köln. Der Monat September sei besonders gut gewesen, und die Resonanz der Kundinnen auf die Sortimente „ist durchgängig sehr stark. In allen Segmenten, von Mainstream bis Premium”, sagt Einkaufsdirektorin Barbara Moers.

Zwei Faktoren greifen in dieser Saison ineinander und geben dem Business einen Schub: Zum einen haben etliche Lieferanten, darunter vor allem Hosen-Spezialisten, ihre Lager- und NOS-Angebote modernisiert. So sind starke Mainstream-Themen wie Farben und mittlere Denim-Waschungen gut nachsortierbar. Zugleich bringen Silhouettenwandel und modische Stoffthemen größere Vielfalt an den POS, so dass die Kundinnen animiert werden. So haben zu Saisonbeginn neue Culottes in fließenden Qualitäten das Geschäft belebt, während es die ganze Saison hindurch Paperbag-Styles für modisch aufgeschlossene Frauen sind. Darüber hinaus öffnen sich immer mehr Frauen gegenüber etwas weiter geschnittenen Hosenformen: Moderat weite Zigaretten- bzw. Herrenhosentypen laufen erfreulich gut.

TW-Verbraucherfokus Hosen 2019: Top-Hosenthemen in der Womenswear

Das ändert wenig an der Dominanz schmaler Formen, die unverändert das Business maßgeblich prägen − ob in Denim, Baumwolle oder technischen Materialien als Smart Pants. Daneben erzielt Fake-Leder Zuwächse, „sowohl in Glatt- als auch Veloursware”, wie Silke Finke von Finke in Gütersloh berichtet. Nachhaltig beliebt sind auch die sogenannten Future Pants, teils mit Jogging-, markanten Naht-Details und Zippern. Karos und Glenchecks kommen erneut gut an, ebenso wie die warme Farbigkeit des Herbstes, in der Gelbtöne immer wieder stark gewichtet sind. Beige, Camel, Braun-Nuancen treiben das Geschäft. Unterschiedliche Stimmen hört man zum Trendthema Cord: Manche berichten von guter Akzeptanz weit geschnittener, modischer Breitcord-Hosen, andere sagen, das Material sei schwierig wie eh und je.



Zu den erfolgreichen Labels der Saison. Mac, Brax und Toni werden dieser Tage innerhalb der Kompetenzabteilungen häufig als erste positiv erwähnt. Schindler-Obenhaus bezeichnet sie als „Ertragskönige pro Quadratmeter”. Im Premiumsegment führt Cambio erneut die Hitlisten an, gefolgt von Raffaello Rossi und Mos Mosh, beide erzielen laut der Händler vielerorts erneut Zuwächse. Als Schnelldreher werden Street One, Cecil und Opus genannt. In puncto Denim fallen - neben den großen Jeansbrands - häufiger die Namen Herrlicher und Angels. Aus diesem lebendigen Geschehen heraus nähert sich der DOB-Einkauf, was Hosen betrifft, der bevorstehenden Orderrunde durchaus wohlgemut. Die Modevielfalt gilt als starke Triebfeder auch für den Herbst 2020 − sogar noch erweitert um ein lang nicht gesehenes Trendteil, den Hosenrock. Es wird spannend zu sehen sein, wie die Einkäufer ihn gewichten.

Und wie ticken die Konsumentinnen? Um den Fokus auf die Verbraucher zu legen, hat die TextilWirtschaft eine repräsentative Befragung durchgeführt. Lesen Sie die ausführliche Berichterstattung dazu ab Mittwoch, 27. November, 18 Uhr im E-Paper der TextilWirtschaft sowie am Donnerstag, 28. November in der gedruckten Ausgabe.
Zur Studie
Hosen gelten als umsatzstärkste Produktgruppe im deutschen Bekleidungsmarkt − sowohl in Womenswear als auch Menswear. Doch wo kaufen die Konsumenten eigentlich genau? Und worauf kommt es ihnen an? Antworten gibt die aktuelle TW-Studie VerbraucherFokus Hosen 2019. In einer bundesweiten repräsentativen Online-Befragung wurden je 1000 Männer sowie Frauen im September 2019 befragt. Feldarbeit und Auswertung lagen bei der respondi AG, Köln, und dem Marketing Research der TextilWirtschaft, das auch die Gesamtleitung innehat. Mehr Informationen dazu gibt es unter TextilWirtschaft.de/research
stats