Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
 
TW Sports
20 von 72 Filialen werden geschlossen

Sport Voswinkel: Gläubiger stimmen Sanierungsplan zu

Sport Voswinkel
51 Filialen wird Voswinkel in Zukunft betreiben. Für eine Filiale wurde ein Käufer gefunden.
51 Filialen wird Voswinkel in Zukunft betreiben. Für eine Filiale wurde ein Käufer gefunden.

Unterstützung gesichert: Die Gläubiger haben an diesem Dienstag einstimmig dem Sanierungsplan zugestimmt, den die Sport Voswinkel-Geschäftsführung dem Amtsgericht Dortmund vorgelegt hat.

Neben zahlreichen weiteren Maßnahmen sieht der Sanierungsplan die Schließung von 20 der 72 Sport Voswinkel-Filialen und den Abbau von rund 300 Arbeitsplätzen vor. Zuletzt war von der Schließung von 22 Filialen die Rede, der Standort Köln Arcaden kann nun doch weiterbetrieben werden. Ebenfalls weiterbetrieben wird auch die Filiale in Cuxhaven – allerdings von einem neuen Eigentümer. Käufer ist die Firma Mode Steffen, seit langen Jahren Nachbar der Voswinkel-Filiale in Abschnede 205. Alle elf Arbeitsplätze bleiben hier erhalten. „Durch unsere langjährige Nachbarschaft zur Filiale von Sport Voswinkel kennen wir das Geschäft und wissen, wie engagiert die Mitarbeiter dort agieren. Wir haben jetzt die Gelegenheit wahrgenommen, die Filiale zu übernehmen, und versprechen uns dadurch attraktive Synergieeffekte“, so Jan Draack Geschäftsführer und Gesellschafter von Mode Steffen.
Diese Sport Voswinkel-Filialen werden geschlossen:
Baunatal (Ratio-Land), Berlin (Schultheiss Quartier und Gesundbrunnen-Center), Bielefeld (Engersche Straße), Dietzenbach, Duisburg (Königsgalerie), Düsseldorf (Bilk-Arkaden), Hagen (Elberfelder Straße), Hamburg (Hamburger Meile), Hannover (Outlet Varrelheide), Hildesheim (Arneken-Galerie), Koblenz (Carl-Zeiss-Straße), Lübeck, Münster, Oldenburg (Schlosshöfe), Recklinghausen, Stuttgart (Gerber und Milaneo), Wiesbaden, Wuppertal (Alte Freiheit 9).

18 der 20 von der Schließung betroffenenen Voswinkel-Filialen schließen zum 31. Oktober, die Läden in Recklinghausen und Wuppertal ein halbes Jahr später zum 31. März 2020.

„Die Gläubiger haben den Sanierungsplan einstimmig angenommen und damit unseren eingeschlagenen Sanierungskurs eindrucksvoll bestätigt. Ich danke vor allem auch unseren Mitarbeitern, die in dieser schwierigen Situation mit großem Engagement zu unserem Unternehmen gestanden haben“, sagt Marcus Neul, Geschäftsführer von Sport Voswinkel.
Sport Voswinkel
„Die Gläubiger haben den Sanierungsplan einstimmig angenommen und damit unseren eingeschlagenen Sanierungskurs eindrucksvoll bestätigt. Ich danke vor allem auch unseren Mitarbeitern, die in dieser schwierigen Situation mit großem Engagement zu unserem Unternehmen gestanden haben“, sagt Marcus Neul, Geschäftsführer von Sport Voswinkel.

„Neben der überwältigenden Unterstützung der Gläubiger des Unternehmens, trägt der Abbau von unprofitablen Filialen wesentlich zu unserer erfolgreichen Sanierung bei – dies hat das eingeleitete gerichtliche Sanierungsverfahren möglich gemacht. Dass damit auch Arbeitsplätze wegfallen, ist sehr bedauerlich, aber in dieser Situation leider unvermeidlich. Wir hoffen, dass die betroffenen Mitarbeiter schnell wieder eine neue Arbeit finden und unterstützen sie hierbei im Rahmen unserer Möglichkeiten“, sagt Anna-Lena Schulte-Angels, Geschäftsführerin von Sport Voswinkel.

„Sport Voswinkel agiert in einem schwierigen Marktsegment. Durch die Sanierung hat das Unternehmen nun aber eine echte Chance, sich im Wettbewerb wieder erfolgreich zu behaupten und damit dauerhaft Arbeitsplätze zu sichern“, sagt Sachwalter Christoph Schulte-Kaubrügger von der Kanzlei White & Case.

Sport Voswinkel hatte sich im April 2019 unter den Schutzschirm begeben, am 25. Juli eröffnete das Amtsgericht Dortmund – planmäßig – das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung über das Vermögen des Unternehmens. Im Rahmen des Restrukturierungsprozesses haben die Gläubiger den von der Geschäftsführung dem Gericht vorgelegten Sanierungsplan jetzt erörtert und einstimmig angenommen.

Dem Plan hatten im Vorfeld der heutigen Abstimmung bereits der Sachwalter und der gerichtlich eingesetzte Gläubigerausschuss ihre Zustimmung erteilt. Nach der Annahme des Sanierungsplans durch die Gläubiger hat das Amtsgericht Dortmund den Sanierungsplan bestätigt. Das von der Sport Voswinkel eingeleitete Verfahren steht somit nach knapp sechs Monaten vor dem erfolgreichen Abschluss. Die förmliche gerichtliche Aufhebung des Insolvenzverfahrens wird in Kürze erwartet.

Sport Voswinkel wurde 1904 in Bochum gegründet und gehört zu den größten Sportfilialisten in Deutschland. Das Unternehmen betreibt bundesweit 72 Filialen und beschäftigt rund 1200 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2017/18 (30. September) erlöste Sport Voswinkel rund 139 Mio. Euro nach 146 Mio. Euro im Vorjahr. Der Firmensitz befindet sich in Dortmund, der Schwerpunkt des Filialnetzes liegt in Nordrhein-Westfalen. Seit 2003 ist das Unternehmen eine Tochter der Intersport Deutschland.
stats