TW Sports
600 Mitarbeiter müssen gehen

Massenentlassungen bei Under Armour

Under Armour plant, weltweit 600 weitere Mitarbeiter zu entlassen. Als Grund nennt der US-Sportartikel-Konzern die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie.

Die aktuelle Kündigungswelle bei Under Armour betrifft rund 3,4% der gesamten Belegschaft, die zum Ende des Geschäftsjahres im Dezember 2019 bei rund 16.400 Mitarbeitern lag. Bezogen auf die rund 7.000 Festangestellten sind es knapp 9%. Bereits im April hatte der in Baltimore/Maryland ansässige Sportartikel-Konzern die Entlassung von 600 Mitarbeitern seiner US-amerikanischen Distributionszentren angekündigt, wo zu dem Zeitpunkt etwa 1.500 Personen tätig waren. Parallel zu den aktuellen Entlassungen hebt Under Armour seine Prognose für die Umstrukturierungskosten im laufenden Geschäftsjahr um 75 Mio. US-Dollar (64 Mio. Euro) auf 550 Mio. Dollar bis 600 Mio. Dollar an, da nach Angaben des Unternehmens zusätzlichen Kosten für die Kündigung geplanter Einrichtungen und Mietverträge anfallen. 



So hat das Unternehmen unter anderem den Ausstieg aus dem Mietvertrag für den bereits seit 2016 geplanten New Yorker Flagship-Store in dem ikonischen Gebäude des ehemaligen Spielzeugladens FAO Schwartz an der Fifth Avenue angekündigt. Nachdem die Bilanz des zweiten Quartals (30.6.) besser als erwartet ausfiel, hat der Konzern zwar den Ausbau seiner eigenen Retail-Aktivitäten in Aussicht gestellt, aber die neuen Stores werden voraussichtlich deutlich kleiner sein. Wie berichtet verzeichnete Under Armour im zweiten Quartal einen Umsatzrückgang von 41% auf 707,6 Mio. Dollar (598,37 Mio. Euro) und übertraf damit die Erwartungen der Analysten, die im Schnitt ein Minus von 60% auf 543,8 Mio. Dollar prognostiziert hatten. 

Während der Großhandelsumsatz im Quartal um 58% auf 299 Mio. Dollar einbrach, sanken die Erlöse im Direktvertrieb um 13 Prozent auf 368 Mio. Dollar. Das Kerngeschäft der Marke mit Bekleidung war mit minus 42% auf 426 Mio. Dollar stärker betroffen als das relativ neue Footwear-Segment (minus 35% auf 185 Mio. Dollar). Die Erlöse mit Accessoires sanken um 47% auf 56 Mio. Dollar. Highlight war Under Armours Connected Fitness-System, das im Quartal aufgrund steigender Teilnehmerzahlen um 3% zulegen konnte. Der Verlust des Unternehmens stieg von 17,3 Mio. Dollar im Vorjahresquartal auf 182,9 Mio. Dollar.

 

Themen
Under Armour
logo-tw-sports-white

Ab sofort den kostenfreien Newsletter ins Mail-Postfach?

 

stats