Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
 
TW Sports
Rückkehr in die Gewinnzone trotz dynamischer Expansion

Decathlon: 31% Wachstum in Deutschland

kplus konzept studio, Düsseldorf
Das neu gestaltete Decathlon-Headquarter in Plochingen
Das neu gestaltete Decathlon-Headquarter in Plochingen

Der französische Sportartikel-Filialist Decathlon hat seine Position in Deutschland deutlich ausgebaut. 2017 wurde hierzulande ein Umsatz von 435,1 Mio. Euro erzielt - fast ein Drittel mehr als im Vorjahr. Der Großteil der Umsätze entfällt auf die Filialen. 66,1 Mio. Euro wurden im Online-Shop erlöst.

Das geht aus dem Jahresabschluss der Decathlon Sportspezialvertriebsgesellschaft mit Sitz in Plochingen hervor, der an diesem Montag im Bundesanzeiger veröffentlicht wurde. Demnach konnten die Franzosen nicht nur die Erlöse um 30,6% erhöhen. Auch das Ergebnis hat sich deutlich verbessert: Nach einem Minus von 1,7 Mio. Euro im Vorjahr stand ein Jahresüberschuss von 3,2 Mio. Euro in den Büchern.

Und das, obwohl Decathlon 2017 das Expansionstempo deutlich angezogen hat: Das Filialnetz wurde auf 50 Filialen ausgebaut, 15 Läden wurde neu eröffnet, in Berlin-Pankow wurde ein Geschäft geschlosen. 2016 waren nur 11 Filialen neu dazugekommen. Allerdings schlug in dem Geschäftsjahr allein die Filialschließung in der Mannheimer Innenstadt mit Aufwendungen in Höhe von 2 Mio. Euro zu Buche. Aktuell betreibt Decathlon 66 Filialen in Deutschland, die Eröffnung sieben weiterer Läden ist bereits fixiert.

Boom bei Hiking und Cycling

Wie aus dem Bericht für 2017 weiter hervorgeht, ist das Umsatzwachstum nicht allein auf die Erweiterung des Filialnetzes zurückzuführen. 2017 wurde in den 26 Filialen, die das Unternehmen 2016 und 2017 eröffnet hat, nur rund ein Fünftel der Stationärumsätze erzielt. Das größte Wachstum wurde in folgenden Bereichen erzielt: Hiking (plus 25,6 Mio. Euro), Cycling (plus 22,9 Mio. Euro), Ski & Snowboard (plus 16,3 Mio. Euro), Swimming (plus 7,7 Mio. Euro) und Trekking (plus 7,7 Mio. Euro).

Im Lagebericht des Unternehmens heißt es: „Entsprechend der günstigen prognostizierten Konsumkonjunktur auf dem deutschen Sportmarkt bieten sich für uns hohe Wachstumspotentiale, die wir durch die Eröffnung weiterer Standorte in den kommenden Jahren nutzen wollen. Mit steigendem Bekanntheitsgrad ergeben sich besonders im Bereich E-Commerce enorme Wachstumspotentiale für die nächsten Jahre, die wir gewinnbringend nutzen werden. Zudem arbeiten wir stetig an neuen Vertriebskonzepten und Innovationen, um den Gegebenheiten des Marktes entsprechen zu können.“

Die Decathlon Sportspezialvertriebsgesellschaft ist die Vertriebsgesellschaft der Decathlon Sportartikel GmbH & Co KG, die als Holding und Unternehmenszentrale fungiert.
stats