TW Sports
Bieterkonsortium übernimmt Outdoor-Spezialisten

McTrek: Großteil der Filialen kann weiter betrieben werden

Imago Images/Patrick Schreiber
Für drei Viertel der Läden geht es bei McTrek weiter.
Für drei Viertel der Läden geht es bei McTrek weiter.

Am 1. April hatte der McTrek-Betreiber Yeah AG einen Insolvenzantrag gestellt. Jetzt konnte ein Großteil der Filialen des Outdoor-Bekleidungsanbieters gerettet werden.

„Der Münchner Finanzinvestor GA Europe und die CM Solutions GmbH haben Betrieb und Waren der insolventen Yeah! AG mit Sitz in Bruchköbel bei Hanau übernommen“, teilen die zuständige Kanzlei Reimer Rechtsanwälte und der Investor selbst mit. Zum Übernahmepreis werden keine Angaben gemacht.


30 der insgesamt noch 40 Läden sollen weitergeführt werden. Dazu ist die neue McTrek Retail GmbH gegründet worden. 300 Arbeitsplätze konnten gerettet werden, bei einer Sanierungsphase von drei Monaten, so Insolvenzverwalter Thomas Rittmeister von Reimer Rechtsanwälte. Dies sei insbesondere angesichts der Corona-Krise eine anspruchsvolle Herausforderung gewesen. 420 Mitarbeiter seien es zum Zeitpunkt des Insolvenzantrags gewesen. Die Zahl der Läden lag damals noch bei 43, allerdings sind drei Filialen während der Phase des vorläufigen Insolvenzverfahrens bereits geschlossen worden.

Ein Team rund um den GA Europe-Geschäftsführer Tino Bauer, den neuen McTrek Retail-Geschäftsführer Christian Müller von CM Solutions sowie den ehemaligen Yeah!-Vorstandsvorsitzenden und jetzigen McTrek-Co-Geschäftsführer Dominik Poley überarbeitet derzeit das Ladenkonzept für die Filialen und die Digitalisierungsstrategie des Unternehmens. Im Rahmen dieser Restrukturierung findet in sämtlichen Filialen ein Abverkauf der Bestandsware zu Sonderkonditionen statt. Auch das Warensortiment soll modifiziert werden. Konkrete Angaben zur Neuausrichtung gibt es derzeit noch nicht.


Für die Zukunft von McTrek sind die Verantwortlichen optimistisch: „Der erfolgreiche Neustart ist durch die tiefe Handelsexpertise der McTrek-Geschäftsführung gesichert. Deren große Kompetenz ermöglicht auch eine zukunftsfähige Entwicklung des Unternehmens“, sagt GA Europe-Chef Tino Bauer. McTrek Retail-Chef Christian Müller ist überzeugt, dass die Covid-19-Krise den Trend zu nachhaltigem und naturnahem Reisen sowie zu einer umweltbewussteren Mobilität dauerhaft beflügeln wird.

McTrek bietet seit knapp 20 Jahren Outdoorausrüstung und Funktionsbekleidung an. GA Europe engagiert sich seit 2010 in Handelsunternehmen in schwierigen Situationen. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben in den vergangenen fünf Jahren europaweit mehr als 35 Transaktionen erfolgreich umgesetzt. GA Europe ist eine Tochtergesellschaft der börsennotierten B.Riley Financial Gruppe.

Die CM Solutions von Christian Müller ist als Unternehmensberatung für Marken und Handelsunternehmen tätig. Müller selbst blickt auf viele Jahre Berufserfahrung im Handel zurück − unter anderem als Head of Sales bei Takko und als Managing Director bei Roland Schuhe.

stats