TW Sports
Britischer Online-Retailer launcht lagerloses Fulfillment

Adidas und Reebok versenden Ware direkt an Very-Kunden

The Very Group
The Very Group
The Very Group

Ohne Umwege vom Hersteller zum Kunden: Der britische Online-Retailer Very hat zusammen mit Adidas und Reebok ein lagerloses Fulfillment-Modell gelauncht. Damit verdoppelt sich die Verfügbarkeit der Produkte beider Sportswear-Giganten für die Kunden.

Die Integration bedeutet, dass einige Produkte direkt von Adidas und Reebok an Very-Kunden versandt werden, anstatt von Verys Warehouses. Die Liverpooler The Very Group, die Very betreibt, bezeichnet das als den größten Drop neuer Produktlinien aller Zeiten. Zudem sei das größte Sortiment beide Marken in Großbritannien geschaffen worden. Der Launch des neuen Modells unterstützt Verys Pläne zur Verbesserung des Kundenerlebnisses mit einer Palette vielfältigerer und flexibler Fulfillment-Optionen.

Ausdehnung auf weitere Marken geplant

Der Online-Händler will das lagerlose Fulfillment-Modell in den kommenden Monaten auf weitere Marken wie Quiz, Lacoste, Kickers, Berghaus, Speedo und Ann Summers ausdehnen. Die geplante Expansion ist verbunden mit der Implementierung neuer Inhouse Technologie-Plattformen, einschließlich Oracle Retail Merchandising Cloud Service und IBMs Sterling Order Management. Das ermöglicht Very die schnelle und leichte Expansion seines Marken-Portfolios.

Lagerloses Fulfillment erlaubt Very demnach die effizienteste Abwicklung eines jeden Produktes und spielt eine Schlüsselrolle bei der Ausweitung der Produkte, die bereits in dem hochautomatisierten Fulfillment Center Skygate gelagert und bearbeitet werden.

"Während im Online-Handel mehr Wettbewerb herrscht als jemals zuvor, ist es entscheidend, dass wir die größtmögliche Auswahl und Flexibilität auf jeder Stufe unserer Customer Journey bieten", sagt Tom Goulden, Retail Product Director bei The Very Group.

"Indem wir auf diese Art und Weise mit Brands zusammenarbeiten, können wir ein sehr viel größeres Sortiment bieten. Es zeigt sich bereits, dass es den Umsatz steigern kann und zusätzlich Customer Value gibt".

Die Eröffnung des hochautomatisierten Fulfillment-Centers Skygate in den East Midlands während des ersten nationalen Lockdowns im März 2020 bezeichnet der Retailer als einen "Meilenstein". Das habe nicht nur zu einer besseren betrieblichen Effizienz geführt, wodurch sich die Lohnkosten reduzierten. Es habe auch dazu beigetragen, in Spitzenzeiten der Nachfrage nachzukommen und den Retourenprozess zu beschleunigen.

Zugleich wurde die Next Day-Lieferzeit von 19 Uhr auf 22 Uhr verlängert. Seit dem Launch im März 2020 wurden in Sykgate rund 40,5 Millionen individuelle Artikel via rund 17,5 Millionen Kundenaufträge bearbeitet.

"Die Integration unserer fantastischen neuen In-House Tech-Plattformen mit den besten externen Plattformen ist der nächste spannende Schritt für uns und wird Vey einen echten Contemporary Retail-Tech-Stack geben", erklärt Goulden. "Damit werden wir gut für die Zukunft aufgestellt sein, um mit mehr Kategorien und Brands besser arbeiten zu können."
logo-tw-sports-white

Ab sofort den kostenfreien Newsletter ins Mail-Postfach?

 

stats