Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
 
TW Sports
CEO tritt ab, Nachfolger übernimmt zum 1. Januar

Wechsel an der Spitze von Under Armour


Under Armour/Klaus Polzer
Bald nicht mehr CEO: Under Armour-Chef Kevin Plank
Bald nicht mehr CEO: Under Armour-Chef Kevin Plank

Nach über 20 Jahren als Chairman und Chief Executive Officer von Under Armour gibt Kevin Plank diese Posten ab. Er wird die Funktion des CEO zum 1. Januar 2020 an einen Nachfolger übergeben, teilte die US-Sportmarke am Dienstag mit.


Wer auf den 47-jährigen Plank folgt, steht bereits fest. Patrik Frisk wird die Geschäfte von Plank übernehmen. Der 56-Jährige wird President und Chief Executive Officer des Unternehmens aus Baltimore/Maryland. Bisher war er President und Chief Operating Officer (COO). Frisk soll auch dem Verwaltungsrat beitreten.

Der neue CEO wird allerdings an Plank berichten, denn dieser bleibt Executive Chairman und Brand Chief des Unternehmens. Plank werde den Verwaltungsrat weiterhin als Chef führen und sich dabei u.a. auf die Produktentwicklung konzentrieren, teilte Under Armour mit. Er hatte das Unternehmen 1996 gegründet.

Frisk kam 2017 zu Under Armour. Zuvor war er CEO des kanadischen Schuh- und Accessoires-Unternehmens The Aldo Group. Davor arbeitete er mehr als ein Jahrzehnt für den US-Konzern VF Corporation, zu dem u.a. The North Face, Vans und Timberland gehören. Dort hatte Frisk verschiedene Führungspositionen inne. Er war u.a. President der Marke Timberland sowie Vice President und General Manager von The North Face.

„Patrik Frisk ist die richtige Person für den Posten des CEO von Under Armour“, sagt Plank. Als sein Partner habe Frisk bei der Umgestaltung des Unternehmens „außergewöhnliche Fähigkeiten“ bewiesen. Er setze die Vision der Marke perfekt um und konzentriere sich dabei auf eine langfristige Strategie. Zudem habe er das Vertrauen der Teamkollegen, der Kunden und der Aktionäre, verfüge über Branchenerfahrung und pflege einen unkomplizierten Führungsstil.

stats