Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
 
TW Sports
Deutschland-Strategie des Schweizer Sportmarktführers

Ochsner Sport verschwindet vom deutschen Markt

Die neue Sport Sperk-Filiale in Neu-Ulm
Die neue Sport Sperk-Filiale in Neu-Ulm

Ochsner Sport-Filialen in Deutschland sind bald Geschichte. Allerdings zieht sich der Schweizer Sportmarktführer, der zur Deichmann-Gruppe gehört, damit nicht komplett aus Deutschland zurück. Denn alle Ochsner Sport-Filialen werden umgewandelt in Sport Sperk-Läden.

Sport Sperk war Anfang 2016 von Ochsner Sport übernommen worden, seither war das Unternehmen sowohl mit Ochsner Sport- als auch mit Sport Sperk-Filialen auf dem deutschen Markt vertreten. Künftig sollen die drei bisherigen Ochsner Sport-Filialen und die acht Sport Sperk-Geschäfte unter dem in Deutschland bekannten und etablierten Namen Sport Sperk arbeiten, heißt es vom Unternehmen.

Anfang April wurde in Neu-Ulm die bisherige Ochsner Sport-Filiale neu unter dem Namen Sport Sperk eröffnet. Mit diesem Laden war Ochsner Sport im März 2015 auf dem deutschen Markt gestartet. Im Juni soll Ochsner Sport im Hamburger Alstertal-Einkaufszentrum in eine Sport Sperk-Filiale umgewandelt werden, die Filiale in Ludwigsburg soll voraussichtlich im Herbst folgen.

Die Sport Sperk-Filialen in Remscheid und in Straubing wurden im Juni 2018 geschlossen. Sie seien hinter den Erwartungen zurückgeblieben, heißt es. Das Sport Sperk-Outlet in Berlin-Waltersdorf wurde Ende März geschlossen, der Mietvertrag wurde nicht verlängert. Restbestände werden jetzt auf einer Sonderfläche in der umgestalteten Filiale in Neu-Ulm vermarktet.

stats