So viel Einigkeit demonstrieren Adidas, Nike und Puma selten. „Das hier ist State of the Art”, so die Antwort von Puma-Vertriebsleiter Alexander Löbe auf die Frage, wie ihm der Teamsport-Pilot des Einkaufsverbunds Sport 2000 gefällt. Roland Wagner von Nike und Christian Reiter von Adidas können ihm da nur beipflichten. „So präsentiert sich Teamsport heute idealerweise.” Gemeinsam stehen die drei als Vertreter ihrer Brands bei der Eröffnung des ersten Absolute Teamsport-Stores auf der Bühne in Ruppach-Goldhausen bei Montabaur und dem Moderator beim offiziellen Part der Feierlichkeiten Rede und Antwort.

Absolut überzeugt: Sport 2000 Teamsport-Leiter Michael Zeuch, Sport 2000 Deutschland-Chef Hans HErmann Deter und der erste Absolute-Partner Christoph Hesse.
Peter Seydel
Absolut überzeugt: Sport 2000 Teamsport-Leiter Michael Zeuch, Sport 2000 Deutschland-Chef Hans HErmann Deter und der erste Absolute-Partner Christoph Hesse.

Mit diesem Laden feiert das neue Retail-Format Absolute von Sport 2000 Premiere. Ein Meilenstein auf dem Weg zu einer integrierten, vertikal orientierten Retail-Service-Organisation. „Die Entwicklung zukunftsfähiger Retail-Konzepte haben wir auf europäischer Ebene als eines der zentralen Handlungsfelder definiert”, so Hans-Hermann Deters, Geschäftsführer von Sport 2000 Deutschland.
Hauptsache Ware - das war einmal. Ein individuell gestalteter VIP-Raum für die Vereine gehört ebenso zu dem neuen Retail-Formal wie die Möglichkeit zum Probekicken.
Peter Seydel
Hauptsache Ware - das war einmal. Ein individuell gestalteter VIP-Raum für die Vereine gehört ebenso zu dem neuen Retail-Formal wie die Möglichkeit zum Probekicken.

1000 selbstständige Fachhändler mit mehr als 1300 Sportfachgeschäften gehören zu Sport 2000, sie erzielten 2017 einen Jahresumsatz von rund 1,89 Mrd. Euro. Mehr als die Hälfte dieser Mitglieder sind Sportfachhändler, die sich auf ein bestimmtes Segment spezialisieren, zum Beispiel Teamsport. Unter den rund 330 Händlern, die der Verbund in den vergangenen drei Jahren als neue Mitglieder hat gewinnen können, sind fast nur Spezialisten.
Für sie wurde das Absolute-Konzept entwickelt. Der Startschuss fällt mit einem Teamsport-Spezialisten, Running und Outdoor werden folgen. Gebrandet sind Mitglieder, die sich für dieses Format entscheiden, dann künftig als Sport 2000 Absolute-Stores. So wurde aus Sport Hesse im Industriegebiet von Ruppach-Goldhausen bei Montabaur nun offiziell Absolute Teamsport Hesse, Sport 2000-Logo inklusive. „Dieses Branding soll die Marke Sport 2000 sichtbarer machen und stärken”, betont Deters, „gleichzeitig kann der Händler seine Identität behalten.”


Das ist dringend notwendig, denn ohne eine starke Marke wird sich ein überregionales Handelsunternehmen im Sportmarkt künftig schwertun. Auch bei Intersport, dem umsatzmäßig größten deutschen Sporthandelsverbund, befasst man sich daher intensiv mit dem Thema Stärkung der Dachmarke.
Dass der Name „Absolute” auch international funktioniert, ist kein Zufall. Denn entwickelt wurde es nicht nur für Deutschland, sondern als Retail-Format für alle Mitgliedsländer von Sport 2000 International. Der nächste Absolute Teamsport-Store eröffnet bei Zürich, der nächste deutsche in Nordrhein-Westfalen. Der Roll-out in Europa ist beschlossen. „Das ist mehr als ein Ladenbaukonzept”, betont Sport 2000 International-Chefin Margit Gosau. Der „ganzheitliche vertikale Ansatz“ umfasst auch Einkauf, Marketing, Supply Chain und eine einheitliche E-Commerce-Strategie.
Ein modularer Ladenbau zeichent das Absolute-Konzept aus. Es wurde gemeinsam mit Umdasch entwickelt.
Peter Seydel
Ein modularer Ladenbau zeichent das Absolute-Konzept aus. Es wurde gemeinsam mit Umdasch entwickelt.

Die Händler unter dem Absolute-Dach arbeiten also sehr viel enger mit der Sport 2000-Zentrale zusammen als sie es bisher taten. Werden bei diesen Themen stärker unterstützt, können sich so auf ihre Kernkompetenzen Beratung und Verkauf konzentrieren. Und akzeptieren verbindliche Vereinbarungen mit Adidas, Nike und Puma zu Warenprogrammen, die eingesteuert werden. Dafür, und das ist ein zentraler Punkt der Vereinbarung, müssen die Händler ihre POS-Daten zur Verfügung stellen. Bekanntermaßen für viel ein sensibles Thema. „Wir müssen der Industrie gegenüber verbindlicher auftreten”, betont Deters. Und so stärkt Sport 2000 durch dieses Format seine Verhandlungsposition. Den Lieferanten gegenüber tritt Absolute Teamsport als ein Kunde auf, mit einer Kundennummer. Also quasi als Filialist. „Unser Ziel ist es, der relevanteste Teamsport-Händler in Europa zu werden”, so Deters. Als Benchmark in Deutschland kann dabei zweifellos 11teamsports gelten – ebenfalls Mitglied im Sport 2000-Verbund.


Insgesamt sind etwa 150 Teamsport-Spezialisten Mitglied bei Sport 2000, davon rund 80 so genannte Teamsport-Profis, die bereits „verbindlicher“ aufgestellt sind, so Deters. „Absolute Teamsport ist die Premium-Stufe, für die wir eine Premium-Versorgung sicherstellen.“ Denn die Warenverfügbarkeit ist neben der Wettbewerbsfähigkeit über den Preis gerade im Teamsport entscheidend. Deters sieht Potenzial für 20 bis 25 Händler in Deutschland. Voraussetzung sind unter anderem eine Mindestgröße von 200m² und ein EK-Volumen von mindestens 400.000 Euro – und eben die Bereitschaft zu dem engen Schulterschluss mit den Brands und der Sport 2000-Zentrale.


Unter neuem Namen und Konzept kommt nun auch Christoph Hesse mit seinem Team in den Genuss allokierter High End-Fußballschuhe – und kann sich auf den Verkauf konzentrieren. Welche Produkte – und vor allem wie viele – die richtigen sind, das wird sich nun zeigen.


Mit Christoph Hesse hat Sport 2000 einen Händler als Piloten gewonnen, der für das Teamsport-Business brennt. Der 63-Jährige bringt über 30 Jahre Erfahrung mit, hat neben dem Laden und dem Geschäft, das er als Spezialist mit den Sportvereinen macht, ein Online-Business über Amazon und ein B2B-Geschäft aufgebaut. Auch vom neuen, einheitlichen Branding ist er begeistert. „Wir müssen größer denken.”
Mehr News zu Sport 2000
Neuorganisation

Sport 2000 International führt Category Management ein

Sport 2000-CEO Margit Gosau
Personen

Sport 2000: Doppelspitze im Einkauf

Sport 2000
Personalwechsel

Sport 2000 ernennt neuen Teamsport-Chef

Michael Zeuch