Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
 
TW Sports
Fokussierung auf Boardsports, Streetwear und Adventure

21sportsgroup: Aus für 21run

21sportsgroup
21sportsgroup-Chef Henner Schwarz und Georg Kofler, Chef des neuen Hauptgesellschafters The Social Chain Group
21sportsgroup-Chef Henner Schwarz und Georg Kofler, Chef des neuen Hauptgesellschafters The Social Chain Group

Der Online-Running-Spezialist 21run macht Schluss. Zum Ende des ersten Quartals 2019 stellt die Tochter der 21sportsgroup ihren Geschäftsbetrieb ein. „Der Running-Markt ist seit Jahren von hohem Wettbewerbsdruck mit steigenden Marketingkosten, gesunkenen Margen und eigenen B2C-Aktivitäten der Hersteller geprägt“, heißt es in der offiziellen Mitteilung der 21sportsgroup. Auf 21run entfiel zuletzt etwa ein Viertel der Erlöse der Gruppe, die für 2018 einen Gesamtumsatz von 100 Mio. Euro geplant hat. Der Online-Marktplatz Vaola mit seinem Sportartikel-Vollsortiment wurde Anfang September eingestellt.

Die Boardsport- und Streetwear-Tochter Planet Sports könne auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2018 zurückblicken, heißt es weiter. Für signifikante Steigerungen bei Umsatz und Marge hätten unter anderem technische und gestalterische Neueinführungen im Online-Shop sowie ein optimiertes Markenportfolio gesorgt. So sei im vierten Quartal, in dem viele der Maßnahmen und Social Media-Aktivitäten gegriffen haben, ein Netto-Umsatzplus von über 36% im Vergleich zum Vorjahresquartal erzielt worden.

Auch für 2019 rechnen Management und Gesellschafter der 21sportsgroup mit profitablem Wachstum. Dazu beitragen wird auch ein neues Retailkonzept für zusätzliche Attraktivität der Flagship-Stores von Planet Sports. Vergangenes Jahr ist der neue Gesellschafter The Social Chain Group mit Medien-Profi Georg Kofler an der Spitze bei 21sportsgroup eingestiegen.
stats