TW Sports
Für eine gesündere Zukunft

Lululemon: Neue Nachhaltigkeitsinitiativen

Lululemon
In Lululemons "Earth Dye"-Kollektion kommen nur natürliche Farbstoffe zum Einsatz.
In Lululemons "Earth Dye"-Kollektion kommen nur natürliche Farbstoffe zum Einsatz.

Ab Mai wird Lululemon leicht getragene Sportmode und Taschen in Zahlung nehmen und sie in den eigenen Stores sowie online wiederverkaufen. Zudem lanciert der kanadische Filialist am 11. Mai eine Kollektion aus natürlich gefärbten Materialien.

"Lululemon trägt aktiv dazu bei, eine gesündere Zukunft zu schaffen", erklärt CEO Calvin McDonald, der das neue Resale-Programm als bedeutenden Schritt in Richtung eines zirkulären Ökosystems betrachtet. Ab Mai wird Lululemon unter "Like New" in rund 80 Filialen sowie online in Kalifornien und Texas die Rücknahme von nur wenig getragenen Artikeln testen.


Für akzeptable Produkte erhalten teilnehmende Verbraucher Geschenkgutscheine für neue Lululemon-Styles. Ab Juni wird der Yogamode-Spezialist in den gleichen Märkten und Stores sowie online mit dem Wiederverkauf der eingetauschten Artikel beginnen.

Zudem lanciert Lululemon am 11. Mai für Männer und Frauen eine limitierte Earth Dye-Kollektion aus Materialien, die mit "erdfreundlichen" Farbstoffen gefärbt sind – darunter Pflanzenabfälle von Orangen, Rote Beete, Rüben und Sägepalmen aus der Landwirtschaft und der Kräuterindustrie. Diese Färbemittel verbrauchen laut Lululemon im Vergleich zu synthetischen Farbstoffen "weniger Wasser, weniger Kohlenstoff und weniger synthetische Chemikalien".

Beide Initiativen sind Teil der im Herbst 2020 lancierten "Impact Agenda" des in Vancouver ansässigen Unternehmens, in deren Rahmen Lululemon bis 2030 alle Produkte mit nachhaltigen Materialien produzieren will.

Wie berichtet startete Levi Strauss & Co. im Oktober unter Levi's SecondHand eine ähnliche Initiative, bei der Kunden alte Jeans und Jacken gegen Gutscheine zum Kauf neuer Levi's-Produkte eintauschen können. Anfang April folgte Nike mit dem Launch von Nike Refurbished, unter dem der US-Sportartikel-Konzern leicht getragene Turnschuhe und Schuhe mit Herstellungsfehlern zurückkauft, aufbereitet und dann zu reduzierten Preisen wiederverkauft.

Das "Like New"-Programm von Lululemon läuft zunächst als Test, wobei das Feedback der Kunden zur Weiterentwicklung genutzt werden soll. Ziel sei es, in diesem Jahr ein erfolgreiches Pilotprojekt zu entwickeln, das zukünftig in großem Maße ausgerollt werden kann. Laut der Resale-Plattform ThredUp dürfte der Secondhand-Markt bis 2025 wie berichtet auf bis zu 64 Mrd. Dollar (53,3 Mrd. Euro) wachsen.

logo-tw-sports-white

Ab sofort den kostenfreien Newsletter ins Mail-Postfach?

 

stats