Puma launcht einen weiteren Hightech-Sneaker: Einen Schuh, den man per Augmented Reality-Technologie bearbeiten kann. Der LQD Cell Origin AR kann mit Filtern und Effekten versehen werden.
Um die Augmented-Reality-Features zu nutzen, muss der Träger des Sneakers sich die App "Puma LQD Cell" aus dem App-Store herunterladen. Über die Anwendung kann er den Schuh scannen und Filter und Effekte in Fotos und Videos hinzufügen. Außerdem ist ein Augmented-Reality-Spiel in die App integriert.

Der Schuh ist in zwei verschiedenen Farbvarianten in den Größen 39 bis 48.5 erhältlich.
Puma
Der Schuh ist in zwei verschiedenen Farbvarianten in den Größen 39 bis 48.5 erhältlich.
Bei der Herstellung des Schuhs hat Puma erstmals die Technologie LQD Cell genutzt. Andere AR-Produkte sollen im Sommer folgen, zudem plant der Sportartikler Sportschuhe mit LQD Cell in seiner Herbst/Winter-Kollektion 2019.

Die AR-Sneaker sind im Puma-Onlineshop und stationär bei ausgewähltern Händlern erhältlich. Der Verkaufspreis liegt online bei 130 Euro. Es gibt den Sneaker in zwei Versionen: In schwarz-weiß ("Puma White - Puma Black") sowie in der Farbkombination gelb, pink und orange ("Fizzy Yllow-Indigo-Ornge Pop"). Er ist in den Größen 39 bis 48.5 erhältlich.

Das Thema Hightech bei den Sportartiklern allerdings schon seit Längerem angekommen: Anfang des Jahres präsentierte Nike einen selbstschnürenden Sneaker, bereits Ende Januar legte Puma mit einer ähnlichen Innovation nach.
Mehr zum Thema Augmented Reality in der Mode
Nach Nike setzt auch Puma auf Hightech-Sneaker

Puma bringt selbstschnürenden Sportschuh auf den Markt

Auf Knopfdruck schnüren: Das soll der neue Schuh mit der "Fi Intelligence"-Technologie können.
Internet-Technologien

H&M-Gruppe testet Sprachsteuerung und Augmented Reality

Monki_AW16_Press_Collection_Campaign_Image_1.jpg
E-Commerce

Zara: Augmented Reality geht an den Start

Zara: Augmented Reality