Die Signa Sports Group macht weiter von sich reden – sei es durch den systematischen Zukauf diverser Online-Sport-Spezialisten, sei es wegen des möglichen Börsengangs. Der jüngste Paukenschlag ist die Verpflichtung eines Top-Managers, der die europäische und internationale Expansion der Signa Online-Sport-Unternehmen weiter vorantreiben soll.

Stephan Zoll wird zum 1. Juli CEO der Signa Sports Group mit Sitz in Berlin. Er wird damit gesamtverantwortlich für das Sport-Online-Geschäft der Gruppe, zu der neben Karstadt Sports die Online-Spezialisten Internetstores (Radsport und Outdoor), Tennis-Point (Tennis), Outfitter und seit Ende Februar auch Stylefile (Teamsports & Leisure) gehören.



„Die Wachstumschancen und die strategische Aufstellung der Online-Sport-Unternehmen der Signa sind einzigartig.“

Stephan Zoll, designierter CEO der Signa Sports Group


Der ausgewiesene Online-Experte war langjähriger Deutschland-Chef von Ebay, zuletzt leitete er ein knappes Jahr das Online-Geschäft beim Handelskonzern Sears in den USA. „Sport begeistert und prägt mich seit meiner frühen Kindheit“, sagt der designierte CEO der Signa Sports Group. Er spricht von „einzigartigen“ Wachstumschancen der Gruppe und „großartigen“ Herausforderungen. Die Pläne seines neuen Arbeitgebers sind ambitioniert: Als mittelfristiges Ziel steht die Umsatzmilliarde im Raum. Für 2018 ganz konkret eine halbe Milliarde, die online umgesetzt werden soll.

Einen gewissen sportlichen Ehrgeiz muss Zoll haben. Sonst hätte er sich wohl kaum auf das Abenteuer Sears eingelassen. Mitte 2016 verließ er seinen vergleichsweise kommoden Posten als Deutschland-Chef von Ebay, um dem massiv angeschlagenen US-Warenhauskonzern eine umfassende Online-Strategie zu verpassen. Zolls Verpflichtung sei ein Bekenntnis von Sears-CEO Eddie Lampert zum Wandel und zeige dessen Bereitschaft, zu investieren, hieß es in der Mitteilung des Headhunters Candela, der Zoll für Sears gewinnen konnte.

Doch ganz so viel investieren konnte Lampert dann offenbar doch nicht: Nach einem Jahr war schon wieder Schluss. Zoll war einer der Top-Manager, die im Juni 2017 einer massiven Sparrunde zum Opfer fielen. Dabei war der 47-Jährige sicherlich einer der teuersten: Wie aus den Sears-Pflichtveröffentlichungen für 2016 hervorgeht, konnte sich der promovierte Jurist über ein Salär in Höhe von 1,8 Mio. US-Dollar freuen, inklusive Boni. Den Abwärtstrend bei Sears konnte Lampert jedoch nicht stoppen: Die Umsätze brachen 2017 um ein Viertel auf 16,7 Mrd. Dollar ein.

Bei der Signa Sports Group stellt Zolls Ernennung eine weitere Verstärkung des Management-Teams dar. Im Oktober 2017 war der frühere Karstadt Sports-CEO Michael Rumerstorfer als Managing Director in das Management-Team der Signa Sports Group gewechselt und verantwortet seither den Technologie- und Know-how-Transfer innerhalb der gesamten Gruppe. Neben seiner neuen Aufgabe als Gruppen-CEO übernimmt Zoll kommissarisch auch die Geschäftsführung bei Internetstores. Markus Winter, der seit Oktober 2016 für die Internetstores bei Signa Sports verantwortlich war, verlässt das Unternehmen „im gegenseitigen Einvernehmen”.

So turbulent Zolls Monate bei Sears sicherlich waren, so wertvoll werden seine Erfahrungen für seine künftigen Aufgaben sein. Womit Signa den hochkarätigen E-Com-Profi zurück nach Berlin geholt hat? War es die Aussicht, eines der laut Signa „erfahrensten Online-Kompetenz-Teams im europäischen Sportmarkt” durch die digitale Transformation der Gruppe zu führen? Oder die zweifellos spannende Aufgabe, die unabhängig und eigenständig geführten Unternehmen weiter untereinander zu vernetzen und eventuell auch auf die Fläche von Karstadt Sports zu holen? Oder war es doch der angeblich geplante Börsengang der Gruppe, der den Ausschlag gab? Bestätigt ist der nach wie vor nicht. Doch die Gerüchte verdichten sich. Auch die Verpflichtung Zolls spricht dafür.

 
Vita − Stephan Zoll

Ab Juli 2018: CEO der Signa Sports Group

2016 bis 2017: President Online Sears Holding

2013 bis 2016: Geschäftsführer von Ebay Deutschland

2011 bis 2013: u.a. Geschäftsführer bei der Ebay-Tochter Brands4Friends

2009 bis 2011: Geschäftsführer von Ebay Deutschland

2007 bis 2009: Geschäftsführer von Ebay Advertising

2006 bis 2007: Mitglied der deutschen Geschäftsleitung von Oliver Wyman

2001 bis 2006: Aufbau der deutschen Präsenz von DiamondCluster International

1999 bis 2001: Unternehmensberater bei Booz Allen & Hamilton

1998 bis 1999: Rechtsanwalt bei Linklaters Oppenhof & Rädler

1992 bis 1998: Jura-Studium in Heidelberg, München und an der Havard Business School, Dissertation

Geboren am 23. November 1970 in Hamburg

Mehr zur Signa Sports Group
Übernahme

Signa schnappt sich Streetwear-Versender

Weiter auf Expansionskurs: Die Signa Sports Group übernimmt den auf Sneaker und Streetwear spezialisierten Online-Händler Stylefile.

Finanzen

Signa Sports will angeblich an die Börse

Tennis-Point-Store
Einkaufsteam

Signa Sports kauft über Intersport ein

Mehr Power im Einkauf. Die Karstadt Sport GmbH wird in die Zentralregulierung von Intersport aufgenommen. Weitere Kooperationen zwischen Signa Sport und Intersport sollen folgen.