TW Sports
Intersport Austria zur Situation des Sporthandels

"Das kommt faktisch einer verordneten Geschäftsschließung gleich"

Intersport
Je nachdem wie bzw. in welcher Ausprägung der Winter kommt, setzen die Intersport-Händler in diesem Winter vor allem auf Individualsportarten wie Schneeschuhwandern, Tourenski und Langlauf.
Je nachdem wie bzw. in welcher Ausprägung der Winter kommt, setzen die Intersport-Händler in diesem Winter vor allem auf Individualsportarten wie Schneeschuhwandern, Tourenski und Langlauf.

Die Situation in Österreichs Sportartikelhandel spitzt sich zu. Vor allem die Tourismusstandorte sind stark betroffen und klagen über erhebliche Umsatzeinbußen. Hoffnungsschimmer sind Fitness und Tourenski.

"Die aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie mit geschlossenen Seilbahnen, Hotels und Restaurants kommen für den Sportartikelhandel faktisch einer verordneten Geschäftsschließung gleich", so Thorsten Schmitz, Intersport Austria-Geschäftsführer. Vor allem die Intersport Rent-Standorte im Westen Österreichs, die ihr Geschäft unter anderem mit dem Ski-Verleih machen, sind stark betroffen und klagen über erhebliche Umsatzeinbußen aufgrund ausbleibender Kunden, Touristen und Tagesausflüglern.


Die Lage sei mehr als angespannt. Hoffnungsschimmer sind die Umsätze im Tourenskisektor – wenn auch unter Plan und Vorjahr. Mit dem ungebrochenen Trend zu Fitness in den eigenen vier Wänden profitiert auch der Erlebnisbereich Fitness von den aktuellen Einschränkungen. Er zählt allerdings nicht zu den größten Bereichen, die stärksten sind Outdoor und Ski, knapp dahinter Bike.

Die deutlichsten Zuwachsraten gebe es bei Fitness-Artikeln wie Hanteln, Black Rolls oder Zugbändern, gefragt seien auch Ergometer und Laufbänder. Bei Intersport rechnet man damit, dass sich die Nachfrage in diesem Bereich bis Weihnachten noch steigern wird.

Bereits seit Beginn der Corona-Pandemie laufen die Vorbereitungen für die Wintersaison: mit neuen Sicherheitssystemen und Hygienekonzepten für den Verleihbereich und für die Shops, aber auch mit Buchungs- und Stornierungssystemen.

Zur Intersport Austria-Gruppe gehören 104 Intersport-Händler an über 280 Standorten in Österreich. Österreich lizenziert zudem die Märkte in Ungarn, Tschechien und der Slowakei und bildet gemeinsam mit Intersport Deutschland den 5-Länder-Verbund mit insgesamt 3,64 Mrd. Euro Umsatz.

stats