Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
 
TW Sports
TW 100 - SportScheck

Jan Kegelberg: Eine Frage der Kultur


Jan Kegelbert, Chief Digital Officer bei SportScheck
Jan Kegelbert, Chief Digital Officer bei SportScheck

Eigentlich galt SportScheck mit seinem Online-Shop früh als Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Und das sogar innerhalb der Otto Group, zu der der Sportfilialist gehört. Doch die Verzahnung des On- und Offline-Geschäfts wollte nie so recht gelingen. Mit der Verpflichtung von Jan Kegelberg als Geschäftsführer und Chief Digital Officer im Jahr 2016 hat das Unternehmen einen Wandlungsprozess durchlaufen. Für ihn ist Digitalisierung vor allem eine Frage der Unternehmenskultur, nicht der Technik. Digitale Tools wie Tablets und eine In-Store-App waren beim größten Sportfilialisten Deutschlands ohnehin schon vorhanden, doch der Mehrwert für Verkaufspersonal und Kunden verpuffte.

Kegelberg, der einen Großteil seines Betriebswirtschaftsstudiums in den USA absolvierte und danach unter anderem bei der Boston Consulting Group als Berater tätig war, kreierte neue Anreize. Die Tablet-Verkäufe im Laden gehen nun auch auf das Konto der Verkäufer im Laden. Ein Umsatz-Battle zwischen den Filialen hat für mehr Aufgeschlossenheit gegenüber der digitalen Verkaufsunterstützung gesorgt.

Der Erfolg dieser Maßnahmen lässt sich an Zahlen ablesen: 10 Mio. Euro mehr Umsatz hat der Tablet-Einsatz im Jahr 2017 eingebracht. Etwa 300 Bestellungen werden in den Stores pro Tag über die In-Store App generiert. Die Retouren sind laut dem Digital-Chef dabei nur halb so hoch wie im Online-Shop. Zudem konnten seit den Veränderungen circa 130.000 Kundenkarten generiert werden. Ende des Jahres wurde nun eine Bezahlfunktion für die App eingeführt. Dafür wurden Servicestationen eingerichtet, an denen die fertig gepackte Einkaufstüte abgeholt werden kann.
stats