Die europäische Leitmesse für den Draußensport OutDoor schlägt vom 17. bis 20. Juni letztmalig ihre Zelte in Friedrichshafen auf, ehe es die Veranstaltung im nächsten Jahr nach München zieht.

Zur Abschiedsvorstellung am Bodensee, die gleichzeitig mit ihrer 25. Auflage ein Jubiläum bedeutet, haben sich laut Messe Friedrichshafen 950 Aussteller aus 40 Nationen angekündigt. Sie präsentieren sich von Sonntag bis Mittwoch in zwölf Hallen auf einer Ausstellungsfläche von insgesamt 85.000m².

Das Angebot für die rund 20.000 erwarteten Fachbesucher erstreckt sich von Bekleidung und Schuhen über Rucksäcke, Schlafsäcke und Zelte bis hin zu Camping- und Kletterausrüstung sowie Branchen-Dienstleistungen für Industrie und Handel. Nach der Premiere im vergangenen Jahr werden auch diesmal die vier OutDoor Plus-Bereiche Lifestyle Collection, Running, HangOut und Water Sports eine eigene Fläche erhalten.



Als Besonderheit wird es neben dem erstmalig kostenfreien Eintritt für Fachhändler einen Azubi-Tag geben. Dieser richtet sich an alle Auszubildende und anzulernende Fachkräfte aus dem Outdoor-Fachhandel. Ihnen soll so die Möglichkeit geboten werden, sich einen Eindruck vom Facetten-Reichtum der Branche zu verschaffen und sich in speziellen Fach-Workshops weiterzubilden.

Ab nächstem Jahr wird die Veranstaltung dann von der Messe München ausgerichtet. Das hat der Veranstalter, die European Outdoor Group (EOG), in einem internen Mitgliederentscheid Anfang Februar entschieden.
Verwandte Themen
Von Friedrichshafen nach München

Was die Branche zum neuen Standort der OutDoor sagt

OutDoor Friedrichshafen
Messen

Friedrichshafen: Optimierte Outdoor-Messe

Umstrukturiert. Bei der Fachmesse OutDoor in Friedrichshafen werden vom 13. bis 16. Juli mehr als 900 Aussteller aus über 40 Ländern erwartet. Der Veranstalter Messe Friedrichshafen kündigt nun eine optimierte Hallenaufteilung an