Die Sonderkollektion sollte ein Highlight zum 100. Geburtstag der Pirmasenser Schuhmarke Kennel & Schmenger werden: Das Unternehmen hatte sich mit Moderatorin und Spielerfrau Catherine Hummels zusammen getan und Sneaker und Slides auf den Markt gebracht, auf denen kleine Hummeln eingestickt sind. Auf dem linken Schuh steht der Vorname Catherine, rechts der Nachname Hummels. Die Kollektion erfuhr große mediale Präsenz.
Die Kollektion wurde im Mai lanciert.
Kennel&Schmenger
Die Kollektion wurde im Mai lanciert.


Die Freude erhielt nun einen herben Dämpfer. Denn die dänische Sport- und Schuhfirma Hummel A/S hat gegen die Linie geklagt und eine einstweilige Verfügung erwirkt. Sie stören sich an der Namensähnlichkeit und sehen eine Markenrechtsverletzung vorliegen. Kennel&Schmenger-Chef Andreas Klautzsch: „Wir dürfen die Produkte derzeit nicht vertreiben und bewerben. Aber wir legen gegen das Urteil Einspruch ein.”

Catherine Hummels
Kennel&Schmenger
Catherine Hummels
Sollte das Verfahren eigentlich nicht öffentlich werden, trat nun Cathy Hummels selbst eine mediale Welle los, indem sie sich auf Instagram zu dem Fall äußerte. Sie glaube, dass die Firma Hummel über über sie, ihren Namen und den Schuh-Kooperationspartner versuche, eine gewissen Medienaufmerksamkeit auch sich zu ziehen. Sie wolle um ihr Recht kämpfen: „Das ist mein Name. Mein Name steht für meine Identität, meine Persönlichkeit, meine wunderbare Familie. Folglich werde ich erneut, auch wenn ich das nicht verstehe, mal wieder kämpfen. Kämpfen für meinen Namen, in dem nun mal die Hummel steckt.”
Cathy Hummels hatte Sneaker und Slides entworfen.
Kennel&Schmenger
Cathy Hummels hatte Sneaker und Slides entworfen.
Verwandte Themen
Jubiläums-Partner

Kennel & Schmenger: Kooperation zum Hundertjährigen

Kennel & Schmenger