Schließen
The Spin
What you need to know in global fashion. Sign up now!
TW Sports
Entwicklung erster Prototypen

Nachhaltige Bekleidungsinnovationen von Adidas by Stella McCartney

Adidas
Der Adidas by Stella McCartney-Hoodie entstand aus der Zusammenarbeit mit Evrnu.
Der Adidas by Stella McCartney-Hoodie entstand aus der Zusammenarbeit mit Evrnu.

Der Hoodie zum Schuh: Nachdem Adidas Anfang des Jahres den komplett recycelbaren Laufschuh Futurecraft.Loop präsentiert hat, stellt Adidas by Stella McCartney nun zwei neue Konzepte vor, die den Kreislauf schließen sollen. Beide Produkte sind allerdings Prototypen und noch nicht marktreif.

Adidas by Stella McCartney: Nachhaltig innovativ

Der Adidas by Stella McCartney Infinite Hoodie wurde mit dem Textilunternehmen Evrnu entwickelt. Er besteht zu 60% aus der Recycling-Faser NuCycl und zu 40% aus Bio-Baumwolle.

Der Adidas by Stella McCartney Biofabric Tennis Dress ist ein Prototyp, der aus einem Cellulosemischgarn und Microsilk gefertigt ist. Dieses proteinbasierte Material wird aus Inhaltsstoffen wie Wasser, Zucker und Hefe hergestellt und soll am Ende seiner Lebensdauer vollständig biologisch abbaubar sein. Entwickelt wurde der Prototyp gemeinsam mit dem Unternehmen Bolt Threads. Die Vision: das Schaffen eines Kreislaufs, in dem Produkte vollständig biologisch abbaubar sind und in das natürliche Ökosystem zurückkehren.

„Die Entwicklung von Produkten mit hochrecycelten Kunststoffabfällen war unser erster Schritt“, betont James Carnes, Vice President of Strategy Creation bei Adidas. „Die nächste Herausforderung besteht darin, das Konzept des Abfalls vollständig zu beenden. Mit Fokus auf drei Kernbereiche werden wir Wege finden, um Produkte zu entwickeln, die entweder vollständig recycelbar oder biologisch abbaubar sind. Wir haben nicht alle Antworten, und wir wissen, dass wir es nicht alleine schaffen. Durch die Zusammenarbeit mit Partnern, die unsere Vision teilen, wie wir es bei Evrnu und Bolt Threads getan haben, können wir die Expertise von Adidas in der Sportindustrie mit Fachwissen kombinieren, um eine abfallfreie Welt zu schaffen.“
stats