TW Sports
Nach Eigentümerwechsel

Oliver Pabst tritt als Mammut-CEO zurück

Mammut
Oliver Pabst tritt nach 5 Jahren als Mammut-CEO zurück.
Oliver Pabst tritt nach 5 Jahren als Mammut-CEO zurück.

Nach der Übernahme des Schweizer Bergsportspezialisten durch einen Finanzinvestor zieht sich Oliver Pabst als CEO zurück. Seine Aufgaben übernimmt vorübergehend Greg Nieuwenhuys, Präsident des Verwaltungsrates von Mammut.

Die Entscheidung habe der Verwaltungsrat gemeinsam mit Oliver Pabst getroffen, heißt es aus dem Unternehmen. Die Muttergesellschaft Conzzeta hatte im Frühjahr 21 die Mammut Sports Group AG an den Finanzinvestor Telemos Capital aus London verkauft. "Der Eigentümerwechsel ist der Beginn einer neuen Ära. Greg und das Team von Telemos Capital kennen und schätzen die Schweizer DNA und die fantastischen Stärken der Marke und ich bin überzeugt, dass sie zusammen mit dem ausgezeichneten Mammut Team und frischen Ideen das Unternehmen in eine erfolgreiche Zukunft führen werden", sagt Oliver Pabst zu seinem Rücktritt als CEO.


Er soll als Senior Advisor im Verwaltungsrat weiter Mammut verbunden bleiben. In den fünf Jahren an der Spitze des Bergsport-Spezialisten hatte Pabst das Unternehmen in Bereichen wie Internationalisierung, Digitalisierung und Nachhaltigkeit nach vorn gebracht und durch die Corona-Krise navigiert. "Es war mir eine große Freude und ein Privileg, dieses fantastische Team und die Marke in den letzten fünf Jahren zu führen. Wir können sehr stolz darauf sein, was wir erreicht haben. Ich möchte mich bei allen bedanken, die zu diesem Erfolg beigetragen haben", so Pabst.
logo-tw-sports-white

Ab sofort den kostenfreien Newsletter ins Mail-Postfach?

 

stats