TW Sports
Nach nur einem Jahr ist Schluss

Markus Hupach verlässt Sport 2000

Sport 2000
Im Oktober 2019 wechselte der frühere Asics-Manager Markus Hupach nach Mainhausen.
Im Oktober 2019 wechselte der frühere Asics-Manager Markus Hupach nach Mainhausen.

Stühlerücken in Mainhausen: Markus Hupach scheidet aus der Sport 2000-Spitze aus. Er hatte erst vor einem Jahr die Geschäftsführung der Handelskooperation verstärkt. Nun verlässt er das Unternehmen auf eigenen Wunsch und mit sofortiger Wirkung.

Die beiden Geschäftsführer Margit Gosau und Hans-Hermann Deters führen die Geschäfte der Mainhausener Verbundgruppe zukünftig zu zweit. Die Umsetzung der bereits definierten strategischen Schwerpunkte soll uneingeschränkt fortgeführt werden.


Spezialisierung steht also weiter ganz oben auf der Agenda. Dabei sollen neben der Weiterentwicklung der auf eine Kategorie spezialisierten Händler auch die Generalisten bei ihrer zukünftigen Positionierung unterstützt werden.


Die engere Zusammenführung der fünf zu Sport 2000 gehörenden Ländereinheiten (Belgien, Deutschland, Luxemburg, Niederlande und Schweiz) zu einer europäischen Einheit soll weiter vorangetrieben werden. Dafür sollen zukünftig Divisionen pro Warengruppe gebildet werden. Diese sollen die Verantwortung für die jeweiligen Sortimentsbereiche, von der Beschaffung bis zum Verkauf durch die angeschlossenen Händler, übernehmen.


„Wir bedauern den Rücktritt von Markus Hupach aus der Geschäftsführung der Sport 2000, haben aber vollen Respekt für seine Entscheidung. Markus Hupach hat mit seiner positiven Energie und seinem konstruktiv kritischen Blick auf die Zukunft des Handels und im Speziellen die Sportbranche wichtige Impulse gesetzt. Hierfür bedanken wir uns bei ihm und wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute“, so Matthias Grevener, Vorstandsmitglied der Anwr Group.
stats