TW Sports
Nachfolger für Jussi Mikkola

Intersport International: Wechsel im Verwaltungsrat

IIC
"In diesen schwierigen Zeiten werden wir keine andere Wahl haben, als die Herausforderungen der Gruppe mutig anzugehen und neue Ansätze zu finden", so der neue Vorsitzende des IIC-Verwaltungsrats, Rick White.
"In diesen schwierigen Zeiten werden wir keine andere Wahl haben, als die Herausforderungen der Gruppe mutig anzugehen und neue Ansätze zu finden", so der neue Vorsitzende des IIC-Verwaltungsrats, Rick White.

Der Verwaltungsrat von Intersport International Corp (IIC) hat einen neuen Vorsitzenden. Rick White (61) aus Kanada folgt auf Jussi Mikkola, der mit 65 Jahren die Altersgrenze erreicht hat. Neuer stellvertretender Vorsitzender ist Intersport Deutschland-COO Mathias Boenke. Beide wurden für die Amtszeit von einem Jahr ernannt.

Im Rahmen der virtuellen IIC-Jahresversammlung waren zuvor Jacky Rihouet (Chairman Intersport Frankreich) und Lars Kristian Lindberg (Intersport Norwegen-CEO) neu in den Verwaltungsrat gewählt worden. Sie ersetzen Corinne Gensollen (Intersport Frankreich-CEO), die den Verwaltungsrat nach dreieinhalb Jahren verließ, um sich auf die Arbeit in dem wachsenden Intersport-Markt Frankreich zu konzentrieren, und Mikkola. Weiteres Mitglied des Verwaltungsrats bleibt Ignasi Puig aus Spanien.


Rick White, der neu gewählte Vorsitzende des IIC-Vorstands, erklärte: „In diesen schwierigen Zeiten werden wir keine andere Wahl haben, als die Herausforderungen der Gruppe mutig anzugehen und neue Ansätze zu finden. Ich bin überzeugt, dass der IIC-Vorstand in seiner neuen Zusammensetzung aus langjährigen und neuen Mitgliedern und die IIC-Geschäftsführung über das Know-how und die Erfahrung verfügen, um überzeugende Lösungen auf der Grundlage der Intersport 2.0-Strategie zu finden und umzusetzen. Ich freue mich darauf, die kluge Vertikalisierung des Geschäfts fortzusetzen und die internationale Zusammenarbeit zwischen den Intersport-Organisationen und in Zusammenarbeit mit strategischen Geschäftspartnern und Marken zu stärken.“


In seinem Jahresbericht stellte IIC-CEO Steve Evers die Entwicklung der Gruppe vor: „Das Geschäftsjahr 2019/20 (30.4.) begann mit einer positiven Umsatzentwicklung in vielen Märkten, die dann teilweise durch einen sehr warmen Winter, insbesondere in Skandinavien, kompensiert wurde. Bereits zu Beginn des Jahres 2020 machten sich die Folgen der Covid-19-Krise bemerkbar. Inzwischen hat sich das Geschäft wieder belebt und unser Geschäftsmodell mit starken regionalen Partnern und Einzelhändlern zeigt seine Stärken in Kombination mit effizienten Omnichannel-Lösungen. Wir sind uns bewusst, dass wir uns vielen Herausforderungen und Veränderungen stellen müssen, aber wir sind überzeugt, dass wir gestärkt und geeinter aus der Krise hervorgehen werden.“
stats