TW Sports
Vom Bike-Spezialisten zur Autohaus-Gruppe

Rose Bikes ohne René Scheilen

Rose Bikes
René Scheilen (li.) ist jetzt auf Handels-Seite gewechselt. Seine Aufgaben bei Rose Bikes übernimmt Tim Böker (Mitte). "Wir loten aus, was wir zusammen machen können", so Rose Bikes-Geschäftsführer Marcus Diekmann.
René Scheilen (li.) ist jetzt auf Handels-Seite gewechselt. Seine Aufgaben bei Rose Bikes übernimmt Tim Böker (Mitte). "Wir loten aus, was wir zusammen machen können", so Rose Bikes-Geschäftsführer Marcus Diekmann.

Seitenwechsel: René Scheilen ist von Rose Bikes zur Autohaus-Gruppe Senger gewechselt. Dort soll er – neben Auto – neue Retailformate finden und etablieren.

Dieser Schritt sei von allen Beteiligten lange geplant gewesen, so Rose Bikes-Geschäftsführer Marcus Diekmann. Die Unternehmen Rose und Senger verbinde eine freundschaftliche Beziehung. „Und wir loten aus, was wir zusammen machen können.“


Vor einem Jahr startete der frühere Dodenhof-Geschäftsführer bei Rose Bikes in Bocholt. Als Director New Business & Retail Cooperation sollte René Scheilen unter anderem neue Retail-Vertriebsmodelle aufbauen. Der Startschuss fiel im Sommer mit einer Fläche bei Engelhorn Sports in Mannheim. Seither konnten weitere namhafte Partner im Handel gewonnen werden, unter anderem L&T, Reischmann und Globetrotter. Schon bei seinem Einstieg kündigte Scheilen Partnerschaften „in ganz verschiedenen Konstellationen“ an, „auch ganz andere, neue Betreibermodelle“.


Scheilens Aufgabenbereich bei Rose Bikes hat Retail Director Tim Böker übernommen. „Die kooperativen Flächen werden auch in Zukunft von uns als Dienstleister so behandelt wie unsere eigenen. Für die Kunden darf das keinen Unterschied machen.“
logo-tw-sports-white

Ab sofort den kostenfreien Newsletter ins Mail-Postfach?

 

stats