TW Sports
Neue Strukturen unter neuem Dach

Reebok mit neuem VP Europe

Reebok
Um Kooperationen wie die mit Maison Margiela kümmert sich künftig die New Guards Group. Und auch personell nimmt Reeboks Zukunft Formen an.
Um Kooperationen wie die mit Maison Margiela kümmert sich künftig die New Guards Group. Und auch personell nimmt Reeboks Zukunft Formen an.

Die Zukunft von Reebok nimmt Formen an – auch personell. Neuer VP Europe wird ein langjähriger Adidas-Manager.

Laurent Fricker ist neuer VP Europe bei Reebok. Seinem Linkedin-Profil zufolge hat er diesen Posten im Februar angetreten. Er folgt damit auf James Foster, der laut Linkedin neuer Marketing-Chef bei Ikea ist. Fricker ist schon seit 15 Jahren bei Adidas, die letzten beiden Jahre bei Reebok. Seit Anfang 2021 war er Senior Director Product Reebok Europe.

Der Aufbau der neuen Reebok-Strukturen unter dem Dach der neuen Mutter Authentic Brands Group (ABG) nahm bereits vor Abschluss der Transaktion in diesen Tagen Formen an. Seit Ankündigung der endgültigen Vereinbarung über den Kauf von Reebok im August 2021 hat ABG eine Reihe von Partnern gewonnen, darunter die New Guards Group, SPARC Group, Tristate, Trend Marketing, Al Boom Marine, Aditya Birla Fashion Retail Limited, The Falic Group, Accent Group, MGS, Bounty Apparel, Distrinando, SM Retail, CRC Sports, HSV Group, PT Mitra und Foot Locker. Auf dem Aufbau eines solchen Netzwerks basiert das Geschäftsmodell von ABG.

Für den hiesigen Markt ist vor allem der Deal mit der New Guards Group interessant. Denn dieser umfasst nicht nur Designer-Kooperationen und limitierte Premium-Produkte. Vielmehr soll die Farfetch-Tochter auch einer der wichtigsten Partner für den Europa-Vertrieb sein – inklusive Betreiben des eigenen Retails.

Trocken ist auch schon die Tinte unter der Vereinbarung mit JD SportsDie langfristige Vereinbarung umfasst alle Retail-Konzepte der JD Group in Nordamerika und Europa, einschließlich JD, Finish Line, DTLR, Shoe Palace, Size?, Sprinter und Sport Zone, bei denen Reebok künftig eine größere Rolle spielen soll.

"Reebok ist eine Marke, die keiner Vorstellung bedarf", sagt Jamie Salter, Gründer, Vorsitzender und CEO von ABG. "Das Reebok-Team war sehr erfolgreich darin, Reebok in den Köpfen und Herzen der Konsument*innen zu verankern. Durch das Betriebsmodell von ABG wird Reebok in der Lage sein, sich weiterzuentwickeln und von seiner legendären Kreativität, Qualität und Innovativität zu profitieren. Es ist an der Zeit, Reebok Reebok sein zu lassen."

"Das Produkt stand bei Reebok schon immer im Vordergrund, und wir sind bestrebt, den Standard aufrechtzuerhalten, den unsere Fans und Konsument*innen von der Marke erwarten", ergänzt Matt O'Toole, Chef der Reebok Design Group (RDG), die in Zusammenarbeit mit der SPARC Group neu gegründet wurde. "2021 war ein hervorragendes Jahr für Reebok, was zum Teil darauf zurückzuführen ist, dass wir uns auf die ikonischen Silhouetten konzentriert haben, die die Marke unsterblich machen. Unter der neuen Eigentümerin haben wir die großartige Chance, unseren Platz auf dem Markt zurückzuerobern und Reebok zu noch größeren Erfolgen zu verhelfen."
logo-tw-sports-white

Ab sofort den kostenfreien Newsletter ins Mail-Postfach?

 

stats