Neuer Vorstand für Global Operations: Martin Shankland wird am 4. März Mitglied des Vorstands von Adidas. Der 47-Jährige folgt auf Gil Steyaert, der das Führungsgremium verlassen hat, um sich neuen beruflichen Herausforderungen außerhalb des Unternehmens zu stellen.

Shankland ist seit 2017 Managing Director Emerging Markets bei Adidas. Davor hatte er 17 Jahre lang die Position des Managing Directors der Region Russland/GUS inne. Dort wurde Adidas unter Shanklands Marktführer. Das ist Konzernangaben zufolge auf den Ausbaus einer umfassenden eigenen Einzelhandelsstruktur für Adidas und Reebok zurückzuführen. Der Australier arbeitet seit 1997 für Adidas. Damals hat er bei den Franken als Finanzdirektor für die Region Russland/GUS angefangen.



"Exzellenter interner Kandidat"

Shankland ist verheiratet und hat zwei Söhne. Er fährt Rennrad, hat an Triathlons teilgenommen und ist Rugby- und Cricket-Fan. Wir freuen uns, mit Martin einen exzellenten internen Kandidaten in den Vorstand zu bestellen“, sagt Adidas-Aufsichtsratschef Igor Landau. „Martin bringt langjährige Adidas-Erfahrung und hervorragende Führungsqualitäten in seine neue Rolle ein. Gemeinsam mit dem gesamten Vorstandsteam wird er an der erfolgreichen Umsetzung unserer langfristigen Strategie ‚Creating the New‘ arbeiten.“

Gleichzeitig dankt Landau Gil Steyaert für dessem langjährigen erfolgreichen Einsatz. Der 56-jährige Franzose hat seit 1999 bei Adidas in diversen Rollen mit zunehmender Verantwortung gearbeitet, unter anderem als Managing Director der Region Westeuropa von 2013 bis 2017. Seit 2017 war er als Mitglied des Vorstands zuständig für Global Operations.
Mehr Adidas-Personalien
TW 100 - Adidas

Rorsted und Chima: Der Vorreiter und die IT-Expertin

Adidas-Chef Kasper Rorsted
Top-Management

Adidas verstärkt Europa-Team

Arthur Hoeld